Seiten

Freitag, 3. Juni 2011

Die Verschwörung der Freunde Satans (10): Die okkulten Wurzeln der USA

Die Hochburg der Illuminaten ist derzeit die USA - sie hat Groß Britannien abgelöst, nachdem sie sich zur Supermacht entwickelte. Aber die freimaurerischen Wurzeln gehen bis auf die Gründerväter zurück und diese haben überall im Land ihre Spuren hinterlassen: bei der Bauweise der Städte, in Gebäuden, Denkmälern, auf den Dollarnoten uvm. Einige davon wollen wir uns in diesem Post näher betrachten.

11.    Die Illuminati alias Freimaurer in den USA


Die politische Entwicklung in den Vereinigten Staaten während und nach dem erfolgreichen Unabhängigkeitskrieg wurde wesentlich durch Freimaurer wie George Washington und Benjamin Franklin und freimaurerfreundliche Politiker wie Thomas Jefferson geprägt. Das freimaurerische Element gehört zum zentralen Erbe der amerikanischen Revolution und konnte sich auch in der Folge, ungeachtet politischer und religiöser Vorbehalte anderer Gruppen, auf breiter Basis entfalten. Politischer Widerstand gegen den Freimaurer Andrew Jackson führte zur Bildung einer kurzlebigen Anti-Freimaurerpartei, die bei den Präsidentschaftswahlen von 1828 und 1832 erfolglos Kandidaten aufstellte. Großen Aufschwung nahm die Freimaurerei in den USA in den Jahrzehnten zwischen 1870 und 1930, wovon auch viele wahrzeichenhafte Bauten zeugen. Zu den amerikanischen Präsidenten, die Freimaurer waren, zählen unter anderem Theodore Roosevelt und Franklin Delano Roosevelt Am Höhepunkt der Verbreitung des Bundes, 1929, gehörten 8,6% der männlichen Bevölkerung der USA der Freimaurerei an, und 1960 war mit über 4 Millionen Mitgliedern ein Durchdringungsgrad von 7,6% gegeben. Der Aufnahmewelle nach 1945 entspricht allerdings ein deutlich feststellbarer Abschmelzprozess in den letzten Jahrzehnten. Dennoch ist in den USA wie in Großbritannien bis heute Mitgliedschaft in freimaurerischen Organisationen als mittelständisches Massenphänomen anzusehen. Dem entspricht unter anderem auch eine selbstbewusste architektonische Eigendarstellung. Mit der Freimaurerei verknüpfte Architektur umfasst weltweit Tausende von Gebäuden, sie ist allerdings aus historischen Gründen vor allem auf Nordamerika und hier speziell auf die USA konzentriert, wo besonders in den Jahrzehnten zwischen 1870 und 1930 eine Vielzahl kathedralenartiger Freimaurertempel in klassizistischem oder auch „maurischem“ Stil entstanden. Die Freimaurerarchitektur ist besessen von der  okkulten Symbolik: Die Zwillingssäulen, Götterstatuen, Pentagramme, schnörkelhafte Verzierungen, die die DNA und damit die Blutlinie darstellen sollen usw..

Noch bis heute sind die Freimaurer allgegenwärtig:
"Von den 9 Richtern des Obersten Gerichts (Supreme Court der USA) sind 8 Freimaurer, von 96 Senatoren ... sind 58 Freimaurer. Von 435 Abgeordneten des Repräsentantenhauses ... sind 215 Freimaurer. Von 48 Gouverneuren der Einzelstaaten in Nordamerika sind 29 Freimaurer." DER SPIEGEL 15 / 1963

Aber nicht nur die Freimaurerkultur in den USA ist unübersehbar, auch der geheimgehaltene okkulte Einfluss wird deutlich. George Washington, der 1 Präsident der Vereinigten Staaten war ein Masone, also Freimaurer. Die Statur, die ihn darstellt, wurde in Italien angefertigt und zeigt ihn als nur mit einem Lendentuch bekleideten Mann, der einen Arm erhebt und einen nach unten richtet. Dies ist das Ebenbild des Baphometen, des Inbegriffs satanischer Energie, wie wir bereits dargelegt haben.

So sagen viele, dass der Amerikanische Staat maßgeblich durch die Organisation ihrer Gründerväter geprägt und beeinflusst wurde, die das okkulte Wissen überall im Staat codierten – von der Freiheitsstatur bis zur Dollarnote.

Ein Beispiel ist die Königin-Göttin der Babylonier namens Semiramis. Sie war die Vorläuferin der Göttin Isis in Ägypten, welche den Horus gebar. Über Semiramis, auch Königin des Himmels und große Königin genannt, wird gesagt, dass sie jungfräulich Thamus gebar. Der große Freimaurertempel in Westminster (England) befindet sich in der „Große Königin Straße“. Auch die Freiheitsstatur ist Semiramis nachempfunden.


 Als Nimrod starb sagte man, er würde zum Sonnengott Baal werden, der in Form einer Flamme dargestellt wurde wie zum Beispiel die einer Fackel – eines der wichtigsten Symbole der Freimaurer. Die Fackel steht auch für die Venus und damit Luzifer. Sie steht damit auch für satanische Erleuchtung – die Illumination. Die Freiheitsstatur stellt daher die Göttin Semiramis mit einer Fackel in der Hand dar.
Semiramis ist auch auf 1 Dollar Münzen und alten französischen Münzen abgebildet. Die Krone mit den sieben Hörnern oder  sieben Strahlen repräsentieren nicht nur die Sonnenstrahlen (des Sonnengottes), sondern auch die sieben Köpfe des biblischen Biestes.



11.1   Die Stadt Washington


Tatsächlich findet man sogar in der Infrastruktur der Stadt Washington überall die Symbole der Freimaurer bzw. Illuminaten, unter anderem durch Verbindung verschiedener Schlüsselgebäude eine Pyramidenstruktur mit allsehendem Auge.


Der Stadtplan von Washington ergibt das satanische Pentagramm, welches auf das Weiße Haus zeigt. Ebenso entspricht die Form des Pentagon einem solchen Pentagramm.
Ähnlich wie im Vatikan repräsentiert die Kuppel des Kapitols die Brust der Venus, das Washingtoner Monument den Fallus des Osiris und das Symbol ihrer Vereinigung als Pentagramm im Pentagon! Wie wir im Folgenden noch näher erklären werden, geht dies auf den Sternenkult der Pharaonen zurück.


 Auch dieser Freimaurertempel in Washington D.C. zeigt deutlich den Bezug zu pharaonischen und antiken Elementen durch die Sphinxen, sowie der griechisch/römischen Säulenbauweise.

 

11.2   Die Illuminatenpyramide auf dem 1 Dollar Schein


Auf dem 1 Dollarschein sieht man eine unvollendete Pyramide ohne Spitze, über der ein Auge schwebt. Über der Pyramide steht: Annuit Coeptis, "Er segnet unseren Anfang" Darunter steht: „Die neue säkulare Weltordnung“ oder auch: "Die neue Ordnung der Zeiten". Dies ist die Illuminatenpyramide.

 
Die Illuminatenpyramide wurde gewählt in Anlehnung an die Pyramiden der Pharaonen. Die Pyramide bei den Pharaonen verbürgt die Unsterblichkeit des Pharao. Für das ewige Leben als Gott in der Welt der Menschen schufen sie diese Monumente für die Ewigkeit. Auf ihrer Spitze sollten sich der Sonnengott Ra und der Pharao, der Gottkönig, vereinigen.
Überall auf der Welt findet man von den Illuminaten geförderte Nachahmungen von Pyramiden und anderen Symbolen, die den Pharaonen, den Magiern, Götzendienern und Gegnern Allahs, gewidmet sind.

Das auf dem Dollarschein abgebildete allsehende Auge wurde ebenfalls erstmals bei den Pharaonen verehrt als das Zeichen des Sonnengottes Ra/Ray. Er wurde zum wichtigsten Götzengott der Freimaurer.


Das Auge an der Spitze soll außerdem das Streben nach Perfektion und absoluter Macht verdeutlichen (Big brother is watching you). Auch steht es für die Illuminaten selbst, die sich an die Spitze der Menschheit setzen wollen und letzten Endes für Luzifer und den Dadjal (Antichristen) als erwartetem „Illuminatenmessias“ und Führer der Neuen Weltordnung, welcher ebenfalle einäugig sein wird.
Die fehlende Spitze bedeutet, dass der Bau dieser Weltordnung noch nicht vollendet wurde. Die Vollendung soll geschehen durch den Wiederaufbau des Tempels des Salomo nach Zerstörung der Aqsa-Moschee.

Die Pyramide der Freimaurer besteht aus 13 Stufen.
Ganz oben befindet sich der Monarch, darunter der sogenannte Crown Council der 13, welcher aus den reichsten und mächtigsten Familien der Welt zusammengesetzt ist. Darunter das Komitee der 300, welches ebenfalls aus solchen Familien von etwas niederem Rang besteht, welche vor allem das Weltwirtschaftssystem kontrollieren. Es folgen Ideenentwickler, Wirtschaftsgremien usw. So wird die Basis immer breiter und unwissender, bis ganz unten die versklavten Massen stehen.


Es gibt noch ein weiteres Interessantes Detail bezüglich der 1-Dollar Note, welches unzweideutig auf die dahinterstehende satanische Ideologie hinweist. Faltet man die Dollarnote zu einem Flieger, erhält man angedeutet folgendes Symbol: das satanische Pentagramm!


Das Siegel auf dem 1 Dollar Schein wurde auf Anordnung der Familie Rothschild (der führenden Familie der Satan-anbetenden Illuminaten) in London kreiert und von Benjamin Franklin und Alexander Hamilton in die USA gebracht.

Die Muslime wissen, dass die Einäugigkeit die Eigenschaft des Dadjal ist. Er ist eines der großen Zeichen der Stunde, die dem Jüngsten Tag vorangehen. An dieser Stelle ist es angebracht, die islamischen Prophezeihungen über diese Zeichen und Ereignisse näher zu betrachten, um zu überprüfen, ob sie sich mit den tatsächlichen Geschehnissen decken und mit den Thesen der Weltverschwörung zusammenpassen. Damit werden wir im nächsten Post beginnen - inshaAllah.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen