Seiten

Sonntag, 31. Juli 2011

Die Verschwörung der Freunde Satans (20): Gifte vom Himmel

In den letzten beiden Posts habe ich auf die Gefahren durch HAARP in den Händen der Elite hingewiesen -aber sie haben auch noch andere Waffen und Möglichkeiten, mit denen sie die Menschen und das Wetter beeinflussen können. Eine große Gefahr für uns alle sind die sogenannten Chemtrails. Diese sind der Gegenstand des heutigen Posts:


18. Chemtrails – Gifte vom Himmel

18.1 Was sind Chemtrails?

Unglaublich aber wahr: unter strenger Geheimhaltung werden seit etlichen Jahren von Flugzeugen chemische Substanzen wie Barium und Aluminiumstaub in die Atmosphäre gesprüht, die der globalen Erwärmung entgegenwirken sollen, aber ungeahnte gesundheitliche Folgen für die gesamte Menschheit haben werden. Schon seit einiger Zeit geistert das Wort „Chemtrails“ durchs Internet, was so viel bedeutet wie chemische Substanzen in den Kondensstreifen von Flugzeugen. Aber es sind nicht normale Kondensstreifen, und sie unterscheiden sich auch eindeutig von ihnen. Anders als diese lösen sie sich nicht rasch auf, sondern bleiben lange Zeit sichtbar. Zudem sieht es oftmals nach einer gezielten Besprühung bestimmter Gebiete aus, da teilweise die Muster kreuz und quer verlaufen und besonders in Kombination mit bestimmten Witterungen auftreten, ohne dass es eine meteorologische Erklärung dafür gäbe.

http://bit.ly/gqieZW
Chemtrails - Erderwärmung

Es wurden verschiedene Stoffe bisher schon in der Luft gemessen, die von Chemtrails stammten: Aluminium, Barium, Strontium, und viele andere.

Die Chemikalien werden offensichtlich aus den Tragflächen oder dem Heckleitwerk unauffällig in die Kondensstreifen der Flugzeuge eingesprüht. Ersten Versuche beliefen sich auf Beimischung der Chemikalien zum Flugzeugtreibstoff. Vordergründig soll auf diese Weise mit relativ geringen Kosten - einige Milliarden Euro pro Jahr - die zunehmende Klimaerwärmung (Treibhauseffekt) wieder rückgängig gemacht werden.
Bekannte ausgebrachte Stoffe sind Aluminiumoxid, das dazu verwendet wird, um Wolken zu „impfen“, damit sie über einer bestimmten Stelle abregnen. Sie sind also ein bereits praktiziertes Mittel, um das Wetter zu beeinflussen!

Flugzeuge bringen Schwefeldioxid in die obere Atmosphäre, welches z.B. auch bei Vulkanausbrüchen entsteht, damit das Sonnenlicht reflektiert und in den Weltraum zurückgestrahlt wird. Dazu wird Schwefel entlang der weltweiten Flugrouten mit dem Kerosin der Flugzeuge vermischt, um eine globale Verteilung zu erreichen! Dabei ist bekannt, dass Schwefeldioxid giftig ist und die Atmosphäre sich auch umschichten kann, wodurch es in tiefere Schichten gelangen könnte. In Verbindung mit Wasser kann dann Schwefelsäure entstehen – saurer Regen!

Bariumsalze wandeln sich in der Atmosphäre zu Bariumoxid um, welches Feuchtigkeit und CO2 bindet. Dadurch sinkt die Luftfeuchtigkeit messbar. Ein anderer, vermutlich viel wichtigerer Grund ist aber der folgende: Mithilfe von Bariumpartikeln in der Atmosphäre kann an spezifischen Orten eine Art Spiegel geschaffen werden, der für die Reflektion von Strahlung (HAARP) genutzt werden kann. Dies ist besonders interessant für das Militär zwecks Überkopf-Radar und Abbildung bestimmter Gegenden.

Aluminiumstaub soll angeblich zusammen mit dem Barium ein elektrisches Feld erzeugen, das - mit ELF (extremely low frequency) Wellen bestrahlt - zu elektrostatischen Entladungen führen soll, wodurch Ozon erzeugt werden kann.

Dies alles klingt viel zu unglaubwürdig, als dass man sich vorstellen könnte, dass intelligente Menschen tatsächlich entscheiden könnten, solch ein Projekt weltweit durchzuführen. Jedoch zeigen außergewöhnliche Wetterphänomene in den letzten Jahren, dass diese Methode offenbar angewendet wird: Nicht nur äußerst ungewöhnliche Trockenperioden fielen in den vergangenen Jahren vermehrt auf, es gibt offenbar auch strategische Einsätze; Während des Kosovo-Krieges 1999 herrschte über ganz Europa weitgehend klares Wetter, während ausgerechnet über Serbien eine hartnäckige Wolkendecke zu hängen schien. Auch hatte Nordkorea während der letzten Jahre mehrfach Dürreperioden, während keines der Nachbarländer von diesen katastrophalen Witterungen betroffen war. Das sind zwei der Beispiele, die der Schweitzer Autor Gabriel Stetter in einem Artikel im Januar Heft der Raum&Zeit beschrieb.


18.2 Gesundheitliche Folgen der Chemtrails

Unmittelbare Folgen von Sprühaktionen bei Menschen sind aber durchaus bekannt: Kopfschmerzen und chronische Müdigkeit kennt sicher jeder aus eigener Erfahrung.

In den USA, wo die Chemtrails ein offenes Geheimnis sind, wurden in besprühten Gebieten anhand von statistischen Untersuchungen vermehrt folgende Symptome festgestellt:

Spontanes Nasenbluten bei intensivem Ausgesetztsein, Atemnot, Kopfschmerzen, Gleichgewichtsstörungen sowie chronische Müdigkeit.

Es kam vermehrt zu Grippe-Epidemien, Asthma, Bindehautentzündungen sowie sogar zu Kurzzeitgedächnis-Verlust.

Nachweisbar sind die Asthmaraten in den letzten Jahren sehr stark angestiegen, ebenso sind es Atemwegserkrankungen als Todesursache. Die Diskussion über Feinstaub ignoriert den Beitrag der Chemtrails einfach.



18.3 Folgen für die Umwelt und Wetterbeeinflussung

Die Folgen für die Umwelt sind unabsehbar. Da die Atmosphäre durch die Sprühaktionen bewusst in großer Höhe massiv vernebelt wird, gelangt das lebensnotwendige Sonnenlicht beträchtlich abgeschwächt, diffus und aufgrund der nur 10 Micron kleinen Aluminiumpartikelchen wohl auch in den Frequenzen verzerrt auf die Erde, in das Wasser und in die Atemluft. Dieser Lichtentzug bewirkt eine deutliche Abkühlung, zugleich aber auch eine starke Luftaustrocknung.
Zu Beginn einer Sprühserie tritt nicht selten eine Abkühlung von bis zu 7 Grad ein.
die Luftfeuchtigkeit nimmt deutlich und rasch ab: Das Hygrometer kann auf extrem niedrige Werte von nur noch 5-20% sinken. Aus noch so dichten und grauen Chemtrails-Wolken regnet es nie! Die einsetzende Kälte und Trockenheit hält sich auch noch nach Tagen.
Oft kehrt das Wetter erst nach einer Woche wieder zu jahreszeittypischen, „normalen" Werten zurück - und wird meist sofort wieder durch neue Chemtrailsflüge manipuliert.
Weniger Niederschläge trocknen den Boden aus. Reduzierte Fruchtbarkeit der Böden, verstärkte Wüstenbildung und Artensterben sind die Folge. Gletscher, Flüsse, Bäche und Grundwasser nehmen drastisch an Wassergehalt ab, daraus resultiert Trinkwassermangel, hohe Bewässerungs-/Abwasserkosten.
Ernteausfälle bringen Hungersnöte, Armut, Leid, Not, Krankheiten, Seuchen.
Aufgrund des erzeugten Lichtmangels wachsen die Früchte langsamer und reifen später oder gar nicht aus. Pflanzen, Tiere und Menschen erhalten weniger des lebens- und gesundheitsnotwendigen Sonnenlichtes, werden leichter krank, altern rascher, sind immungeschwächt und dadurch weniger widerstandsfähig.

Damit ergibt sich eine ganz neue Möglichkeit der Beherrschung der
Naturphänomene: Staaten kann künstlich die Wasser- also Regenzufuhr gekappt und
damit eine Existenzgefährdung und Abhängigkeit herbeigeführt werden!
Somit könnten Entwicklungsländer in eine noch größere Unterdrückung gegenüber
den Industriestaaten gelangen - nämlich in die Abhängigkeit, ob es regnet oder
nicht!

Der zweite Grund der Chemtrails nennt sich „aerial pharmacopoeia“. Dies ist eine „Pharmabehandlung“ der Bevölkerung in großem Stil durch z.B. Flour oder Jod in entsprechenden "Mangelgebieten". Ob in Zukunft nicht auch Substanzen beigemischt werden können – z.B. um die besorgte Bevölkerung ruhig zu stellen und willenlos zu machen – kann man nur vermuten.

Als ob das nicht schlimm genug wäre: Die bisher zugegebenermaßen praktizierten Chemtrails sind durchaus erweiterbar durch Agenzien chemischer und biologischer Waffen. Den Unterschied könnte man nicht sehen. Die britische Regierung hat bereits Krankheitserreger über ihrer Bevölkerung versprüht und es gibt keinerlei Garantie dafür, dass solche Dinge nicht ständig geschehen. Die Ausbrüche verschiedener Epidemien wie der Vogel- und Schweinegrippe bekommen so jedenfalls noch einen anderen Beigeschmack… Man sollte nicht vergessen, dass die Elite im Pharmabusiness dick im Geschäft ist und an den außerdem sehr gesundheitsschädlichen Impfstoffen Milliarden verdient hat. Den Impfstoffen sind sogenannte Enhancer und „Hilfsstoffe“ beigesetzt, denen man sehr schlimme Nebenwirkungen nachsagt, wie lebenslange Unfruchtbarkeit, Schlafsucht und andere. Da fragt man sich doch, wem diese Impfungen tatsächlich „helfen“!

Der frühere FBI-Chef von Los Angeles, Ted L. Gunderson , nahm am 12. Januar 2011 Stellung zu Chemtrails, den über uns entladenen Giftwolken (death dumps):
„Die Todesladungen, auch bekannt unter den Namen Chemtrails, werden über die gesamte USA und England, Schottland, Irland und Nordeuropa versprüht. Ich selbst habe sie nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern auch in Mexiko und Kanada gesehen. Vögel sterben rund um die Welt. Fische sterben zu Hunderttausenden rund um die Welt. Das ist ein Genozid. Das ist Gift. Das ist Mord, ausgeführt durch die UN. Dieses Element innerhalb unserer Gesellschaft muss gestoppt werden. Ich weiß zufällig von zwei Orten, wo die Flugzeuge stationiert sind, die den Mist über uns abladen. Vier der Flugzeuge sind von der Nationalgarde in Lincoln, Nebraska. Die anderen stammen von Fort Still, Oklahoma. Ich selbst habe die Flugzeuge beobachtet, die immer noch in Nebraska stehen – in Lincoln, Nebraska – in der Luftwaffenbasis der Nationalgarde, Sie haben keine Markierung. Es sind riesige Flugzeuge, wie Bomber; und sie haben keine Markierung. Das ist ein Verbrechen: Ein Verbrechen gegen die Menschheit, ein Verbrechen gegen Amerika und ein Verbrechen gegen die Menschen in diesem großartigen Land. Sie müssen gestoppt werden. WAS IST MIT DEM KONGRESS LOS? Dies hat Auswirkungen auf ihre Bevölkerung, auf das Volk, auf unsere Freunde und Verwandten und es hat Auswirken auf die Politiker selbst. Was ist mit diesen Leuten nicht in Ordnung? Was ist mit den Piloten, die die Flugzeuge fliegen und diesen Müll auf ihre eigenen Familien abladen, dieses Gift. Jemand muss was dagegen unternehmen. Einer aus dem Kongress muss vortreten und die Sache jetzt stoppen. Ich danke ihnen. Ich bin Ted Gunderson."

Freitag, 29. Juli 2011

Die Verschwörung der Freunde Satans (19): Die Gendanken sind frei??? Wie die Illuminaten versuchen, uns zu kontrollieren

17.5 Gedankenkontrolle durch HAARP und andere Strahlung?

Das Gehirn erzeugt je nach Gemütszustand verschiedene eigene Impulse mit sehr niedrigen Frequenzen. Beim aktiven Denken sind es z.B.13-14 Herz, beim Meditieren 8 Hz, beim Tiefschlafen 4 Hz. HAARP kann alle diese Frequenzen erzeugen und so auch die Frequenz im Gehirn beeinflussen und überlagern. Das Gehirn versucht sich an solche Stimulanzien anzupassen. Man hat herausgefunden, dass Siliciumoxid, welches sich z.B. bereits als Zusatzstoff in vielen Medikamenten befindet, solche Resonanzen verstärkt. Dadurch können verschiedene Stimmungen erzeugt werden – von Hysterie bis Passivität – je nach Bedarf! Kombiniert man verschiedene Frequenzen miteinander, können alle Arten von Gefühlen hervorgerufen werden: Freude, Trauer etc.

http://www.youtube.com/watch?v=9UpcPVJd7Ig&feature=related

Die Russen erarbeiteten 23 EEG Band-Wellen Längen kompatibel mit den Gedankenwellen im Gehirn. Die Forscher Majix sagen unsere Gehirne sind so empfindlich, dass sie wie Flüssig-Kristalle in Reaktion auf die magnetische Komponente auf der Erde sind.
Ein Gefangener namens David Fratus im Draper Gefängnis, Utah, schrieb:
1988: „Ich begann Hochfrequenz Töne in meinem Ohr zu empfangen oder zu hören. Als ich meine Ohren verstopfte – waren die Töne immer noch innen und wurden verstärkt. Es ist, als ob sie aus elektrisch verstärkten Echo Kammern kommen mit den Tönen die von innen heraus ertönen. – Ich begann Stimmen zu hören – in meinen inneren Ohren so lebhaft als ob ich sie mit einem Stereo Kopfhörer Set hören würde.“ Hunderte von Mitinsassen des Utah Staats Gefängnisses und im Staatskrankenhaus waren Gegenstand dieser Gedanken-Kontroll Experimente. In den frühen 70er Jahren kam es heraus, weil Gefangene die den Tesla-Gedanken-Kontroll-Wellen ausgesetzt wurden, sich erfolglos im Gericht zu wehren versuchten.
Das interzerebrale Hören wird benutzt, um das Opfer verrückt zu machen, da niemand anderer diese in das Hirn übertragenen Stimmen hören kann. Dies geschieht durch Übertragung von kontrollierten Daten direkt in das Ziel-Gehirn vermittels Mikrowellen als Trägertrahlen.
Einer Quelle zufolge sollen diese Geräte gefüttert werden mit den Weltsprachen, und die synthetische Telepathie wird die Köpfe der Menschen erreichen und sie glauben machen, dass Gott zu ihnen persönlich spricht, um das ‘Zweite Erscheinen’ zu verfügen, komplett mit Hologrammen!

Meine eigene Meinung zu diesem Thema ist folgende: Es mag zwar theoretisch möglich sein, dass man durch Strahlung bestimmte Dinge im Gehirn induzieren kann, aber ich denke nicht, dass dies im große Stil auch getan wird bzw. Erfolg haben wird. Über die Erzeugung bestimmter allgemeiner Stimmungslagen (was schlimm genug ist!) wird es bestimmt nicht hinausgehen. Die Begründung hierfür liefern der Qur’an und die Hadithe. Erstens wäre eine solch enorme Bedrohung sicherlich nicht unerwähnt geblieben in den Prophezeihungen des Propheten (der Friede und Segen Allahs seien auf ihm) und außerdem hat Allah (subhana wa ta'ala) uns im Qur’an mitgeteilt, dass der Satan keine Macht über die treuen Diener Allahs haben wird.

Er (Satan) sprach: „Mein Herr, da Du mich hast abirren lassen, so will ich ihnen wahrlich (das Böse) auf Erden ausschmücken, und wahrlich, ich will sie allesamt irreführen, außer deinen erwählten Dienern unter ihnen.“ Er sprach: „Dies ist ein gerader Weg, den Ich (dir) gewähre. Wahrlich, du sollst keine Macht über Meine Diener haben, bis auf jene der Verführten, die dir folgen.“ (15:39-42)

Und wenn die Sache entschieden worden ist, dann wird Satan sagen: „Allah hat euch ein wahres Versprechen gegeben, ich aber versprach euch etwas und hielt es nicht. Und ich hatte keine Macht über euch, außer euch zu rufen; und ihr gehorchtet mir. So tadelt nicht mich, sondern tadelt euch selber. Ich kann euch nicht retten, noch könnt ihr mich retten. Ich habe es schon von mir gewiesen, dass ihr mich (Allah) zur Seite stelltet. (14:22)

Aus diesen Versen geht hervor, dass der Satan den Menschen zu verführen trachtet, der Mensch ihm aber letzten Endes freiwillig folgt. Mit einer Gedankenkontrolle und –steuerung hätte man jedoch absolute Macht über einen Menschen. Deshalb denke ich, dass es soweit nicht kommen wird.

Was das Hören von inneren Stimmen anbetrifft, gibt es eine Sura im Qur’an, die die Muslime vor den Einflüsterungen der Jinn und der Menschen beschützt. Wenn man diese also regelmäßig zitiert, wird man inshaAllah solchen Manipulationen nicht zum Opfer fallen:

Sag: lch suche Zuflucht beim Herrn der Menschen, dem König der Menschen, dem Gott der Menschen, (ich suche bei ihm Zuflucht) vor dem Unheil (das) von (jeder Art von) Einflüsterung (ausgehen mag), - von einem (jeden) heimtückischen Einflüsterer, der den Menschen in die Burst (böse Gedanken) einflüstert, sei es ein Jinn oder ein Mensch. (Sure An-Nas)


17.6 HAARP als Krankheitsauslöser und –verstärker?

Elektromagnetische Strahlung an sich hat erwiesenermaßen einen krankmachenden Einfluss auf die Menschen und dies bemerken schon empfindliche Menschen, die in der Nähe von Strommasten leben. Verstärkt man die Energie in solchen Strahlen und richtet diese konzentriert auf die Menschen, so können vielfältige Nebenwirkungen ausgelöst werden, die von Kopfschmerzen, Übelkeit, extremer Müdigkeit bis hin zu Zellschäden, Krebs und inneren Blutungen reichen.
Außerdem können Krankheiten reproduziert werden als ¨Krankheitssignaturen’, indem die Hirnschwingungen der Krankheit künstlich mithilfe von HAARP erzeugt werden und dann ausgesendet, um induziert zu werden. Solche Maßnahmen würden auch die Krankheitsverläufe von Epidemien verschlimmern können, indem HAARP passende Schwingungen schwerer Krankheitsverläufe aussendet. Das Gehirnwellen-Muster von halluzinogenen Drogen kann ebenso reproduziert werden vermittels ELF Wellen um Opfer zu induzieren.


17.7 Umkehrung des Magnetfeldes der Erde durch HAARP?

Ein interessanter Aspekt von HAARP ist, dass sich mit der Zeit die Erdpole umkehren könnten. Denn das Magnetfeld reagiert sensibel auf äußere Einflüsse. Dies hätte katastrophale Folgen für die Umwelt und das biologische und Ökologische Gleichgewicht. Vulkanausbrüche, Erdbeben etc. würden enorm zunehmen.
Für die Muslime sei jedoch auch folgender Gedanke in den Raum gestellt: Würden sich der Nord- und Südpol des Erdmagnetfeldes umdrehen, so würde auch der Osten zum Westen und umgekehrt. In dieser Situation ginge die Sonne im Westen auf – einem der großen Zeichen der Stunde.

Dienstag, 26. Juli 2011

Die Verschwörung der Freunde Satans (18): Die Geheimwaffe HAARP

Heute beginnt ein neues Thema - eine Geheimwaffe der Illuminaten namens HAARP.
Bis heute wird HAARP kaum zur Kenntnis genommen und arbeitet weitgehend im Verborgenen. Dabei ist es eine Technologie, die die gesamte Erdatmosphäre beeinflusst. Sie kann nicht nur das Wetter manipulieren, sondern auch Erdbeben auslösen, besitzt enorme Zerstörungskraft und ist dazu geeignet, den Menschen selbst zu beeinflussen.


17. HAARP als Waffe in den Händen der Elite

17.1 Was ist HAARP genau und wie arbeitet es?


http://www.youtube.com/watch?v=Nqr3nA1WA4M
Welt der Wunder : HAARP


Im Busch von Alaska in Dakona, baut das US-Militär die größte und leistungsfähigste Kurzwellensendestation der Menschheitsgeschichte. Der Standort wurde so gewählt, weil die Magnetosphäre dort besondern nahe an der Erde ist. Seit 1994 wird das Vorhaben, sehr zum Ärger der Regierungsbehörden, durch eine kritische Berichterstattung begleitet. HAARP steht dabei für Hochfrequentes Aktives Aurora Forschungsprogramm. 180 Antennen, jeweils 24 Meter hoch können alle gemeinsam wie eine einzige Antenne genutzt werden, um Radio- und Mikrowellenstrahlung in die Ionosphäre zu senden. HAARP ist im Grunde wie ein gigantischer, gebündelter und gerichteter Mikrowellenstrahl, den man auf jedes beliebige Ziel am Himmel richten kann. Radiowellen werden dabei von der Ionosphäre zurück auf die Erde reflektiert.
Das Interesse des amerikanischen Verteidigungsapparates am HAARP-Projekt belegt sich durch die Liste der involvierten Abteilungen, zu denen auch die “Kirkland Air Force Base” zählt. Dieser Stützpunkt befasst sich immer nur mit den technologischen Speerspitzen der US-Rüstung und war auch an der Entwicklung der “Strategic Defense Initiative” (SDI) beteiligt. Der Betreiber der Anlage ist das Naval Research-Laboratory und die Federführung des Projektes obliegt dem Verteidigungsministerium.

Für die Öffentlichkeit wird auf der Website des Projekts in schillerndsten Farben die Möglichkeit einer Rekreation der angeschlagenen Ozonschicht und die Abwendung von Wirbelstürmen in den Vordergrund geschoben. Auch soll die Erhitzung der Ionosphäre durch hochfrequente Radiowellen (Mikrowellen) die Kommunikation mit den Satelliten erleichtern. Lediglich die Entwicklung einer neuartigen Technik zur Erdtomografie, die es ermöglicht, unterirdische Bunker und Atomanlagen aufzuspüren, und ein neues System zur U-Boot-Kommunikation wird als militärisch nutzbares Abfallprodukt der Forschungen eingeräumt. Zudem werden für den Endausbau bis Ende 2002 nur die Hälfte des ursprünglich angedachten Leistungsgrenzen angegeben.

Aus der Entstehungsgeschichte dieser Anlage lässt sich zweifelsfrei ablesen, dass die Forschungen und Patente des Elektrotechnikers Nikola Tesla mit HAARP ausprobiert werden sollen. 1940 wurde der 84 Jahre alte Tesla wie folgt zitiert: “Ich stehe der Regierung zur Verfügung, diese in das Geheimnis meiner “Teleforce” einzuweihen, mit der Flugzeugmotoren auf einer Distanz von 250 Meilen eingeschmolzen werden können. Eine unsichtbare Chinesische Mauer wird unser Land umgeben und schützen. [...] Mit einer enormen Spannung werden mikroskopisch kleine Partikel in ihre Mission der defensiven Zerstörung katapultiert.”

Die Iononsphäre kann man sich wie eine Seifenblase vorstellen, die die Erde umgibt in 60 bis 1000 km Höhe. Sie wirkt gemeinsam mit dem Magnetfeld wie eine elektrisch geladene Abschirmung rund um die Erde, die alles Leben vor der tödlichen Weltraum- und Sonnenstrahlung schützt. Durch HAARP kann diese durch die Erhitzung ein Stück weiter in den Weltraum ausgedehnt werden, wodurch man z.B. Rakenenflugbahnen ablenken könnte. Dabei bilden sich aber Löcher in der Ionosphäre, die ihren Weltraumstrahlungs-Schutzeffekt dadurch verliert. Zwar schließen sich solche Löcher nach Beendigung der Aktion wieder, dennoch ist zu befürchten, dass eine Grenze überschritten werden könnte, die die Regeneration der Ionosphäre verhindert.


17.2 Die Beeinflussung des Wetters mit HAARP

Zu den möglichen Anwendungen von HAARP gehört die Beeinflussung des Wettergeschehens durch elektrostatische Felder, eine Technik, über die Russland schon seit fast 10 Jahren verfügen soll. Die Firma ELATE Intelligent Technology/Russland soll angeblich ein System betreiben, um das Wetter in einem Umkreis von 200 Meilen zu beeinflussen. Denn ähnliche Antennen wie HAARP mit etwas geringerer Kapazität befinden sich auch an anderen Orten der Welt, sowohl in den USA als auch der ehemaligen Sowjetunion.
1976 wurde ein Abkommen von der USA und weiteren 16 Ländern unterzeichnet, in dem man sich darauf einigte, die Modifikation des Wetters nicht zur Kriegsführung einzusetzen… Wer’s glaubt!
Enorme, unsichtbare Flüsse von Wasser in Form von Dampf fließen in Richtung der Pole in der unteren Atmosphäre. Sie nehmen es in jeder Hinsicht auf mit dem Amazonas Fluss der 420 bis 480 Meilen breit und bis zu 4800 Meilen lang ist. Sie sind 1.9 Meilen über der Erde und enthalten ein Wasservolumen von etwa 349 lbs Wasser pro Sekunde. Es gibt 5 Atmosphärische Flüsse in jeder Hemisphäre. Eine massive Flut kann erzeugt werden beim Zurückdämmen eines dieser riesigen Dampf-Flüsse, was eine riesige Menge an Regen abladen würde.

Es ist auch möglich, elektrische Teilchen in der Atmosphäre mithilfe eines geladenen Strahles anzuziehen, wodurch sich Wolken bilden. Auch könnte in einer Gewitterfront durch einen solchen Strahl die Entladung in Form von Blitzen ausgelöst werden.
Durch HAARP erwärmt sich ein Teil der Ionosphäre stark und absorbiert enorme Mengen an Energie. Eine Sorge ist, dass sich diese Energie entlang des Richtstrahls wieder zurück auf die Erde entladen könnte in einem riesigen, 1000 fach verstärkten Blitz, der sich unzählige Male entladen würde und alles verdampfte, worauf er träfe.

Durch die angehobene Ionosphäre entstehenden Löcher, die dann sofort wieder geschlossen werden durch Zuströme an den Seiten, wodurch sich ebenfalls Wettermuster verändern.
In diesem Zusammenhang sei an die Prophezeihungen über den Dadjal erinnert, der es regnen lassen wird und Dürren auslösen wird, wo er will!


17.3 HAARP als Schutzschild und Strahlenwaffe

Als “Schutzschild” zur Landesverteidigung müsste HAARP noch einiges an Leistung zulegen. Dabei geht es um die Erzeugung eines elektromagnetischen Pulses von einer Stärke und Intensität, die jede elektrische Steuerung zum Ausfall bringt.
Die Ionosphärenforschung versucht, den wissenschaftlich bereits beschriebenen Transistoreffekt der Ionosphäre zu nutzen, der eine 1000-fache Signalverstärkung ermöglicht. Eine gezielte Modifikation bestimmter Regionen der Ionosphäre durch Erhitzen könnte den Durchbruch bringen, um den Transistoreffekt militärisch nutzbar zu machen. Dadurch entstünde eine Strahlenwaffe, die unvorstellbare Zerstörungskraft besäße.
Ein gerichteter Strahl, der auf einen Satelliten gerichtet wird, könnte schon jetzt die feindliche Kommunikation ausschalten.


17.4 Erdbeben durch HAARP ?

Der HAARP Strahl kann sogenannte ELF-Wellen erzeugen durch Wechselwirkungen mit und Strömungsveränderungen in dem sogenannten Aurora Elektrojet, die dann zurückgestrahlt werden und in die Erde eindringen können. Dadurch kann man Erdtomographien durchführen (dabei wird die Erde geröntgt) oder auch mit U-Booten kommunizieren. Der Elektrojet ist eine Art elektrische Strömung über uns, die das Wettergeschehen auf der Erde beeinflusst. Seine Entladungen erleben wir als Blitze während eines Gewitters.
HAARP wurde beispielsweise dazu genutzt, globale Ölvorkommen mit 100% Sicherheit aufzuspüren. Dazu wurde Strahlung von nur 30 Watt direkt in den Boden gestrahlt. (HAARP strahlt 1 Milliarde Watt in die Ionosphäre!) Die Schichten der Erde verhalten sich dabei wie sie Seiten eines Klaviers. – Jede hat ihre eigene Frequenz. Durch die Radiowellen werden die Saiten in Schwingung versetzt. Je nach dem erzeugten Klang konnte man die Erdschicht identifizieren. Wenn man dies mit 1 Mrd. Watt durchführen würde, würden sehr starke Vibrationen erzeugt, die das ganze „Klavier“ erschüttern würden und auch Erdbeben auslösen könnten.

http://www.youtube.com/watch?v=lx0-cEG2CSA

Die Strahlung kann also die Erdschichten mithilfe von Resonanz zum Schwingen bringen und so vor allem in kritischen Regionen, wo die Kontinentalplatten aufeinandertreffen, Erdbeben auslösen. Das Erdbeben in Japan, dem der Tsunami und der Super GAU folgten, war das Ergebnis stark erhöhter HAARP-Aktivität. Diese wurde ebenso vor dem Erdbeben in Haiti gemessen und registriert. Zum Vergleich die Messwerte vom 8 und 10 März 2011. Man sieht, dass die HAARP-Aktivität einen Tag vor dem Beben stark anstieg: (Die Graphik vom 11. März entspricht der vom 10. März) Die legen die Vermutung nahe, dass das Erdbeben gewollt war.





http://www.youtube.com/v/nIeOmf-GHI8&hl=en

Die USA hat zusätzlich sehr starke Atombomben in den Erdspalten deponiert und einiges lässt darauf schließen, dass einige davon vor dem Erdbeben zur Explosion gebracht wurden.

http://www.youtube.com/watch?v=nIeOmf-GHI8#

Interessanterweise hat Verteidigungsminister Cohen bereits öffentlich die Befürchtung geäußert, dass terroristische Gruppen im Besitz einer Technologie sein könnte, mit deren Hilfe sie Erdbeben erzeugen könnten. Wenn dies also bereits Terroristen können sollen, dann liegt es doch viel näher, dass die Regierung selbst über diese Fähigkeiten verfügt und solche Aussagen dazu benutzen will, um entsprechende Ereignisse anderen in die Schuhe zu schieben, so wie dies ja auch bei anderen sogenannten False Flag Operations wie dem 11. September der Fall war.
Zu den Zeichen des jüngsten Tages gehört es, dass Naturkatastrophen und Erdbeben zunehmen werden. HAARP könnte die Technologie sein, die zu dieser Häufung beiträgt und liefert so möglicherweise die wissenschaftliche Erklärung für das von Allah und seinem Gesandten (der Friede und Segen Allahs seien auf ihm) beschriebene Phänomen!

Eines der wichtigsten Ziele der Illuminaten und Satanisten ist und war es schon immer, den menschlichen Geist zu manipulieren und die Gedanken zu kontrollieren. HAARP besitzt möglicherweise die Fähigkeit, Gehirnwellen zu verändern und als Trägerwelle Informationen zu transportieren und einzuschleusen. Im nächsten Post wird dies näher beleuchtet - inshaAllah.

Samstag, 23. Juli 2011

Die Verschwörung der Freunde Satans (17): Gefährliche Lebensmittel Teil 2 und über die Tricks der Umweltlobby

Im letzten Post sind wir darauf eingegangen, wie die Massen mit ungesunden und gefährlichen Zusatzstoffen in unseren Lebensmitteln krank gemacht wird. Dieses Thema wird in diesem Post fortgesetzt. Es gibt viele solcher Zusatzstoffe - einer der wichtigsten ist jedoch Glutamat. Auch Kohlensäure ist ungesund. 

Ein weiteres wichtiges Thema, welches in diesem Post angesprochen wird, ist der sogenannte Klimaschutz. Die Illuminaten bedienen sich dieses aufgebauschten Themas, um ihre Bevölkerungsreduktionspläne besser propagieren und durchsetzen zu können. Viele Menschen sind schlecht für die Umwelt - Menschen, die mehrere Kinder bekommen, können dann als Umweltsünder und kriminell dargestellt werden. Wie ist das aber wirklich mit dem CO2? Das wird sie überraschen!!



15.4    Glutamat

Das weiße Pulver, das korrekt Mononatriumglutamat heißt, zählt zu den umstrittensten Zusatzstoffen in der Nahrungsindustrie. Es wurde 1908 vom japanischen Chemiker Kikunae Ikeda «erfunden», dem es gelang, den Geschmackgeber aus Seetang zu isolieren. Heute ist das pikant-würzige Glutamat (E 621) der wichtigste Zusatzstoff bei der Würzung. Kaum ein Fertiggericht oder Würzmittel kommt ohne den Geschmacksträger aus. Der weltweite Absatz von Glutamat hat sich von 1976 bis 2009 mehr als versechsfacht, auf zwei Millionen Tonnen pro Jahr.
Glutamat wird als sogenannter Geschmacksverstärker eingesetzt, obwohl es sich hier nachweislich um eine Substanz handelt, die Zellen im Gehirn zerstört. Der Begriff  Geschmacksverstärker führt den Verbraucher in die Irre, da Glutamat ganz unabhängig vom Aroma eines Nahrungsmittels ein künstliches Hungergefühl im Gehirn hervorruft. Die Folge: Man isst mehr, als man sollte, und verschlingt zum Beispiel eine ganze Chips-Packung ... Ein Effekt übrigens, der in der Tiermast genutzt wird. Durch Zugabe von Mononatriumglutamat im Futter werden die Masttiere dazu gebracht, über die Sättigung hinaus zu fressen und schneller an Gewicht zuzulegen.

Aus neurologischer Sicht handelt es sich strenggenommen um ein Rauschgift, dessen suchterzeugende Aminosäureverbindung über die Schleimhäute in das Blut geht und von dort aus direkt in das Gehirn gelangt. Während andere Rauschgifte ein "high"-Gefühl auslösen, erzeugt Glutamat durch Störung des Stammhirns künstlichen Appetit.
Die Störung kann zu Magenschmerzen, Bluthochdruck und Herzklopfen führen, aber auch Migräne verursachen. Nach der Einnahme von Glutamat wird die Sinneswahrnehmung, die Lernfähigkeit und das Konzentrationsvermögen für mehrere Stunden stark eingeschränkt.


Forscher am König Faisal Hospital im saudi-arabischen Riad haben vor Kurzem belegt: Fastfood und Fertiggerichte, die neben Glutamat auch künstliche Transfettsäuren enthalten, machen nicht nur dick und schaden der Figur, sondern sie beeinträchtigen auch das Erinnerungsvermögen und fördern möglicherweise die Altersdemenz.

Seit Langem ist bekannt, dass Glutamat bei  empfindlichen Menschen das sogenannte «China-Restaurant-Syndrom» verursacht. Zu den ersten Symptomen gehören Trockenheit des Mundes, die bereits 10-20 Minuten nach der Aufnahme von Glutamaten auftreten kann, sowie Hautrötungen und Juckreiz. Danach kann es zu Kopf- und Gliederschmerzen, steifen Muskeln und Übelkeit kommen. Der Geschmacksverstärker ist in einigen (ost-) asiatischen Küchen sehr beliebt. Bekannt ist auch, dass der Verzehr von glutamathaltigen Speisen Kopfschmerz und Migräne-Attacken auslösen kann.
Der US-amerikanische Neurologe John W. Olney führte in den 1960er Jahren eine Reihe von Tierversuchen an Ratten durch, die die schädliche Wirkung von Glutamaten zumindest bei Tieren belegen. Olney kam zunächst zu dem Schluss, dass Glutamate als Neurotransmitter einen direkten Einfluss auf Stoffwechselvorgänge und Nerven der Tiere hatte. Danach könne es zum vollständigen Absterben der Nervenzellen bei zu hoher Glutamataufnahme kommen. Er vermutete einen Zusammenhang der Glutamate mit Alzheimer und Parkinson. Außerdem brachten die mit Glutamaten gefütterten Ratten teilweise fettleibige oder stark deformierte Jungtiere hervor oder wurden selbst stark übergewichtig.

Wenn man sich vor Glutamat schützen will, ist es ratsam, beim Einkauf von Nahrungsmitteln immer die Inhaltsangabe zu lesen. Vermeiden sollte man Glutamat, Geschmacksverstärker oder E-Nummern der 600er-Serie (v.a. 620-625). Die meisten Zusatzstoffe, die mit "Würz" beginnen, wie Würze, Würzsalz, Würzstoff u.s.w., sind glutamathaltig, auch wenn Glutamat auf der Angabe nicht direkt ausgewiesen ist. Kartoffelchips und Fertigsuppen enthalten in der Regel große Mengen Geschmacksverstärker.
Hefeextrakt wird häufig in Produkten eingesetzt, die keine Geschmacksverstärker enthalten sollen. Da es keine isolierten Glutamate enthält, gilt es gesetzlich nicht als Geschmacksverstärker - es enthält sie allerdings in anderer Form und ist daher ebenso bedenklich.


15.5    Kohlensäurehaltige Getränke

Noch immer wird verleugnet, dass kohlensäurehaltige Getränke und besonders Limonaden wie Coca Cola, Fanta, Sprite etc. eine gesundheitsschädigende Wirkung hätten. Das Unternehmen beherrscht über die Hälfte des weltweiten Marktes und die Inhaber gehören zu den reichsten Menschen der Welt und natürlich zur Elite. Nur selten findet man etwas darüber in den Medien. Maximal wird der hohe Zuckergehalt genannt, der Übergewicht begünstigen könnte. Zuckerhaltige Limonaden sind gesundheitsgefährdend. Auf Dauer getrunken, macht der Zucker dick, kann dadurch Diabetes und andere schwere Krankheiten verursachen. Aber wussten Sie, dass auch die Kohlensäure dieser so genannten Softdrinks eine große Gesundheitsgefahr darstellt? Es gibt einige Studien, die negativer Auswirkungen beschreiben. Hier einige Artikel:

  • Für Frauen scheint Cola nicht der geeignete Durstlöscher zu sein. Die braune Limo verringert Ihre Knochendichte - die von Männern dagegen nicht, zeigt eine Studie der Tufts University im Massachusetts (USA) mit 2500 Teilnehmern. Der Effekt zeigt sich bei allen Frauen, die täglich Cola trinken - egal, ob mit oder ohne Koffein. Risikofaktoren für Osteporose, etwa Alter, Vitamin-D- oder Calcium-Versorgung haben Einfluss auf das Ergebnis. Mögliche Erklärungen: Die in Cola enthaltene Phosphorsäure entzieht den Knochen das Calcium. Andere Softdrinks hatten übrigens keine Auswirkungen auf die Knochen.
  • Los Angeles (dpa) - Selbst Diät-Softdrinks können schädlich für das Kreislaufsystem sein. Menschen, die täglich kalorienarme Softdrinks trinken, haben ein deutlich erhöhtes Risiko für Schlaganfälle, Herzinfarkte und andere Gefäßleiden. Das haben US-Forscher ermittelt.
  • Diät-Softdrinks seien möglicherweise nicht der optimale Ersatz für solche mit Zucker, wenn es darum gehe, Gefäßleiden zu vermeiden, sagte Hannah Gardener von der University of Miami laut einer Mitteilung der US-Herzgesellschaft vom Mittwoch (9. Februar). Die Forscher präsentierten ihre Studie auf der Internationalen Schlaganfallkonferenz in Los Angeles. Sie hatten 2564 Menschen befragt. Insgesamt hatten 559 Gefäßschäden registriert und bei der Auswertung Faktoren wie Sport, Rauchen, Alkoholkonsum und tägliche Kalorienaufnahme berücksichtigt. In der über neunjährigen Studie hatten Liebhaber von Diät-Softdrinks ein um 61 Prozent höheres Risiko für Gefäßleiden als Menschen, die gar keine Limo tranken. Eine Erklärung dafür gaben die Forscher nicht. (Wie wir gesehen haben, enthalten diese Diät-Drinks Aspartam!)
  • Das ist das Ergebnis einer Untersuchung von indischen Medizinern des Tata Memorial Hospital in Mumbai. Diese werteten Daten aus, die sie vom US-Landwirtschaftsministerium bekommen hatten. Sie fanden heraus, dass die Veränderung im Limonadenkonsum auf Dauer ein erhöhtes Krebsrisiko mit sich bringt – die Häufigkeit einer Speiseröhrenkrebsart stieg in dem Maße an, wie auch Limonaden mit Zucker bei Teenagern immer beliebter wurden.  In Amerika stieg der Pro-Kopf-Verbrauch von Limonaden in den letzten 60 Jahren um 350 %. Die Zahl der getrunkenen Liter stieg von 41 in Jahr 1946 auf 186 Liter vor 5 Jahren, dem Beginn der Untersuchung. In den letzten 25 Jahren stieg auch die Erkrankungshäufigkeit am so genannten Adenokarzinom in der Speiseröhre um 470 %. Bis auf die Verzögerung von 25 Jahren waren der Anstieg des Limo-Konsums sowie die Erkrankungssteigerung identisch, als die Wissenschaftler die Werte graphisch als Kurven darstellten. In anderen Ländern, in denen ebenfalls viel süße Limo getrunken wurde, stellten die Wissenschaftler ebenfalls eine entsprechende Steigerung der Krankheitsfälle fest, in Ländern, wo es diese Getränke kaum gibt, auch keine Krankheitssteigerung. Die Forscher vermuten, dass der Zusammenhang zwischen Limokonsum und Speiseröhrenkrebs auf den hohen Säuregehalt zurückzuführen ist, der in Magen und Speiseröhre entsteht. Denn jede Limodose, die getrunken wird, bedeutet, dass in den Schleimhäuten ein pH-Wert von unter 4 entsteht. Dieser ist bedingt durch die Mengen an Kohlensäure im Getränk, die sehr hoch ist – sie führt zu häufigem Aufstoßen. Das kann zu einer Schleimhautveränderung führen, die den Speiseröhrenkrebs begünstigt.

16.    Umweltschutz als Deckmantel für Bevölkerungsreduktionsmaßnahmen

Der von den Illuminaten dominierte Club of Rome schob den Umweltschutz vor, um die Ziele der Bevölkerungsreduktion zu erreichen. Sie sollte als Rettung für den Planeten propagiert werden. Es wurde sich auf die angebliche Ölknappheit berufen und eine globale CO2-Steuer gefordert. Die Besorgnis der Bevölkerung über die Umwelt wird hier als Tarnung für die tatsächliche Agenda benutzt. Kinder werden als die neuen Schuldigen der globalen Erderwärmung angeführt, da sie CO2 erzeugen, und somit als schädlich für den Planeten eingestuft. Die Angst der Bevölkerung vor dem Klimawandel soll dazu benutzt werden, eine internationale CO2-Steuer einzuführen, die Milliarden einbrächte und mit der man die Ziele der Illiminaten und die Weltregierung  finanzieren könnte.

Life Earth, mitbegründet von Rothschild junior, wurde gefeiert als neue Religion, als weltweite Bewegung zur Rettung des Planeten vor dem bösen CO2, als Klimaschutzlobby, um die Massen dazu zu bewegen, weniger Kinder zu bekommen.

David Rockefeller sagte wörtlich: „Die negativen Auswirkungen des Bevölkerungswachstums auf alle unsere planetarischen Ökosysteme wird erschreckend deutlich.“

http://www.youtube.com/watch?v=O6q-USjvHns&feature=player_detailpage
Klimawandel – der größte Betrug des Jahrhunderts Teil 1

http://www.youtube.com/watch?v=gJZKUN3OH6U&feature=player_detailpage
Klimawandel – der größte Betrug des Jahrhunderts Teil 2

Was allerdings die Erderwärmung angeht, so haben Wissenschaftler herausgefunden, dass die Sonne dabei die größte Rolle spielt. Sie ist heißer und heller geworden und die Auswirkungen davon zeigen sich im gesamten Sonnensystem. Die Pole der Planeten schmelzen und einige Eismonde haben sich bereits verflüssigt. Studien, die sich mit der Erderwärmung beschäftigen, werden gezielt manipuliert und gefälscht, um zum passenden Ergebnis zu kommen. Vielen Wissenschaftlern nach zu urteilen ist die Rolle des CO2 tatsächlich viel geringer, als sie dargestellt wird.

Um die wahren Tatsachen zu verschleiern, versucht die Elite die Entwicklung von Technologien zu verhindern, die das CO2 reduzieren, ihre Lügen aufdecken und damit ihre Pläne durchkreuzen könnten – wie z.B. die Nutzung von Sonne und Wind - und lenkt stattdessen Neuentwicklungen in die von ihnen gewünschte Richtung. Abgesehen davon sind mit Öl eben noch sehr gute Geschäfte zu machen.

Atomkraft kommt den Illuminaten dagegen sehr gelegen, denn die Atomkraftwerke sind eine große Gefahr für die Menschheit und machen die Regionen, in denen sie stehen, sehr verwundbar und damit auch erpressbar. Viele Atomkraftwerke sind nicht einmal gegen Flugzeugabstürze geschützt, geschweige denn gegen moderne Waffen wie HAARP oder elektromagnetischen Strahlen, die einen totalen Stromausfall verursachen. Durch den Ausfall der Kühlungssysteme würde so innerhalb kurzer Zeit eine Kernschmelze und damit ein Super GAU erzeugt. Eine enorme Wirkung mit relativ geringem Aufwand.

Würden die Menschen stattdessen auf Solarenergie ausweichen, so würden sie nicht nur eine immerzu verfügbare, kostenlose Energiezufuhr anzapfen, sondern auch völlige Unabhängigkeit vom System erlangen – daher ist es unerwünscht.

Donnerstag, 21. Juli 2011

Die Verschwörung der Freunde Satans (16): Krieg durch Lebensmittel

Die Eugeniker  (alias Sozialbiologen) verfolgen das Ziel, durch selbstgemachte Selektion die Gene, die sie für überlegen halten zu fördern und die Gene, die sie für minderwertig halten zu unterdrücken. Insgesamt soll die Weltbevölkerung stark reduziert werden, um die Lebensqualität für die Elite zu erhöhen und die natürlichen Ressourcen zu schonen und zu erhalten. Dafür haben sie sich verschiedene Strategien überlegt, um möglichst unauffällig aber stetig Krankheiten und Unfruchtbarkeit zu verbreiten. Eines dieser Mittel sind die Verteilung der Nahrungsmittel selbst sowie ihre Behandlung mit Chemie und die in ihnen enthaltenen Zusatzstoffe. Dies ist das Thema der nächsten Posts.


 15. Lebensmittel als Mittel der Kriegsführung
 
15.1     Zu wenig in der 3. Welt - zu reichlich und zu ungesund in den Industrieländern. Beides ist beabsichtigt!



Die Welt hätte genug Lebensmittel für alle Menschen, wenn dies gewollt wäre. Niemand müsste an Hunger sterben, wenn aufrichtige Führer eine gerechte Umverteilung vornehmen würden. Aber dies ist nicht im Interesse der Eugeniker und Illuminaten. Im Gegenteil. Dass es soviel Not in der Dritten Welt gibt, ist durchaus beabsichtigt und wird auch langfristig gefördert, durch gezielte Politik, die diese Länder in Abhängigkeit hält und ihre Regierungen korrumpiert.

Aber dies ist nicht die einzige Art, in der Lebensmittel als Waffe gegen die Menschen eingesetzt werden! Ungesunde Lebensmittel und Zusätze werden bewusst gefördert, um die Menschen zu schwächen und krank zu machen. Warum? Zum einen ist dies Bestandteil der Entvölkerungsstrategie, denn die Lebensdauer und die Fruchtbarkeit sinken durch sogenannte Zivilisationskrankheiten, andererseits sind kranke Menschen leichter zu regieren, denn sie haben mit sich selbst genug zu tun und haben in der Regel weniger Energie für und Interesse an Widerstand gegen die große Politik.


Was sind denn die sogenannten Zivilisationskrankheiten überhaupt? Krebs, Herzinfarkte, Schlaganfälle, Allergien, Migräne…. Woher kommt das alles?
Ein Hauptgrund für die starke Zunahme solcher Krankheiten ist die ungesunde Ernährungsweise, die in der modernen Welt vorherrscht: Fertigprodukte, Fast Food, kaum noch Ballaststoffe, zu viel Fleisch und tierische Fette, versteckte Gifte etc.
Wer leitet wohl Mc Donalds und co???
Der Prophet Muhammad (der Friede und Segen Allahs seien auf ihm) warnte uns bereits vor über 1400 Jahren vor den drei weißen Giften: Weißmehl, raffinierter Zucker und Salz.
Diese Dinge sind jedoch in den meisten industriell hergestellten Produkten im Überfluss vorhanden!

Man braucht nicht einmal Gifte verteilen, wenn man dies auf viel einfachere und unauffälligere Weise auch mit Chips, Fertigprodukten, Coca Cola und Hamburgern erledigen kann…. Und übergewichtige Menschen werden nicht nur schneller krank, sie werden auch träge.

Noch hinzu kommen die vielen Genussgifte: Alkohol, Tabak, Kaffee etc. Zum Glück sind die praktizierenden Muslime davon nicht so sehr betroffen, weil der Islam sie hier vor sich selber schützt, aber in der Gesellschaft allgemein sind sie sehr verbreitet.
Sie sind Suchtmittel und machen abhängig und krank. Die Menschen, die den Drogen verfallen sind, sind dem Untergang geweiht. Alkoholsucht ruiniert den Körper und Verstand innerhalb kürzester Zeit – und wer sind wohl die Inhaber der größten alkoholische Getränke produzierenden Konzerne? Bingo!
Das Rauchen führt zu Lungenkrebs, Durchblutungsstörungen bis zu Unfruchtbarkeit und Raucherbein – abgesehen vom Geldverlust – Geld, das WER einstreicht?? Bingo!

Auf der anderen Seite werden Lebensmittel auf den Markt gebracht oder es werden ihnen Stoffe zugesetzt, die schädliche (Neben-)Wirkungen haben. Ob dies nun bewusst eingesetzt wird, um bestimmte Ziele oder Krankheitsbilder zu fördern, ob es um gewinnbringende „Entsorgung“ chemischer Abfallprodukte geht oder ob die Industrie solche Fakten zugunsten der Gewinnmaximierung vertuschen will, sei dahingestellt. Beispiele für solche Schadstoffe sind flouridierte Lebensmittel und Wasser, der Süßstoff Aspartam und der Geschmacksverstärker Glutamat. Manche von ihnen sind schlichtweg kaum noch zu vermeiden, da sie in fast allen (Fertig-) Produkten und Gewürzmischungen enthalten sind. Weiß der moderne Verbraucher überhaupt noch, was er da zu sich nimmt, wenn er etwas isst? Die Lebensmittelindustrie hat hart daran gearbeitet, dass die Deklaration der Inhaltsstoffe immer undurchsichtiger und nichtssagender geworden ist. Sogar wenn man die Zutatenliste ließt, ist man hinterher in der Regel nicht schlauer, es sei denn man ist Chemiker oder es gäbe eine Liste  aller möglichen Zusatzstoffe und E-Nummern, in denen sie mit allen ihren Wirkungen verständlich erklärt würden – dabei gibt es zu vielen Zusatzstoffen gar keine zuverlässigen Langzeitstudien. Und wer hätte diese schon immer bei sich? Einige Zusatzstoffe müssen gar nicht gesondert deklariert werden, wenn sie in geringen Mengen vorkommen oder in Mischung mit anderen. Und kann mir eigentlich mal jemand sagen, was mit „(künstliche/s) Aroma(stoffe)“gemeint ist? Wohl jedes Mal etwas anderes…. Man sieht es dem Essen nicht an, wie viel künstliche und synthetisch hergestellte Substanzen darin vorkommen und noch weniger wissen wir darüber, was sie letztendlich auslösen und bewirken. Auch die Behandlung der Agrarprodukte mit Pestiziden, Wachsen, Bestrahlung, gentechnischen Manipulationen etc. nimmt ihnen die Unschuld. Und sie müssen nicht einmal deklariert werden. Nur eine naturnahe Lebensweise, die in den Städten immer seltener anzutreffen ist, hilft bis zu einem gewissen Grad bei der Vermeidung dieser Stoffe.

 
15.2    Aspartam

Aspartam ist eine der gefährlichsten Substanzen, die jemals als “Lebensmittel” auf die Menschheit losgelassen worden ist. Würden Sie freiwillig ein Glas Methanol oder Formalin trinken? Ziemlich sicher nicht.  Warum? Weil es zum sofortigen Tod führt! Trinken Sie stattdessen lieber eine Coke-Light und geben diese auch ihren Kindern – wegen der Kariengefahr oder damit sie nicht so dick werden? Oder kauen Sie ein Orbit ohne Zucker?
Aspartam ist dabei keineswegs geeignet, um damit abzunehmen! Aspartam wurde ursprünglich auch als Mastmittel entwickelt, weil es das Sättigungszentrum im Gehirn außer Funktion setzt. Aspartan ist kein Diätprodukt, sondern es fördert die Fettablagerung. Das Formaldehyd wird in den Fettzellen gespeichert. Als mehrere Patienten den Rat ihres Arztes befolgten Aspartam zu meiden, verloren diese neun kg Fett.
Aspartam, auch bekannt als Nutra-Sweet, Equal, Spoonfull, Canderel, Sanecta oder einfach E951 ist ein so genannter Zuckerersatzstoff (E950-999). Die chemische Bezeichnung lautet “L-Aspartyl-L-Phenylalaninmethylester”. Aspartam besitzt die 200-fache Süßkraft von Zucker und hat 4 kcal/g (16,8 kJ/g). Nicht nur bei Diabetikern, sondern auch bei Körperbewussten beliebt wegen seines im Vergleich zu Saccharin oder Cyclamat sehr natürlichen “Zucker”- Geschmacks ist Aspartam in mehr als 90 Ländern (seit das Patent der Firma “Monsanto” bzw. der Tochterfirma “Kelco” ausgelaufen ist) weltweit in mehr als 9000 Produkten enthalten.
Das Problem mit Aspartam ist nun, dass es im menschlichen Körper wieder in seine Grundsubstanzen Asparaginsäure (40%), Phenylalanin (50%) sowie Methanol (10%) zerfällt:
Ein erhöhter Phenylalaningehalt im Blut verursacht einen verringerten Serotoninspiegel im Hirn, der zu emotionellen Störungen wie z.B. Depressionen führen kann. Besonders gefährlich ist ein zu geringer Serotoninspiegel für Ungeborene und Kleinkinder.
Aspartamsäure ist noch gefährlicher. Das beginnt schleichend damit, die Neuronen zu beschädigen. Mehr als 75 Prozent der Hirnzellen werden geschädigt, bevor klinische Symptome folgender Krankheiten auftreten: Multiple Sklerose, ALS, Gedächtnisverlust, hormonelle Probleme, Verlust des Hörvermögens, Epilepsie, Alzheimer, Parkinson, Hypoglykämie u.a.
Methanol (auch Holzalkohol genannt, chemisch Methylalkohol) ist mindestens genauso gefährlich. Schon geringe Mengen Methanol, über einen größeren Zeitraum eingenommen, akkumulieren sich im Körper und schädigen alle Nerven, ganz besonders die sehr empfindlichen Sehnerven, und die Hirnzellen. Methanol wird vom Körper langsam zu Formaldehyd (Formalin, chemisch Methanal) und Ameisensäure (chemisch Methansäure) abgebaut. Formalin ist ein tödliches Nervengift und wird vom Körper angesammelt und nicht abgebaut. Auch Ameisensäure ist für den Menschen extrem giftig, wenn es sich im Blutkreislauf befindet.
Noch mal zum nachrechnen: Der ADI (Acceptable Daily Intake – tägliche akzeptable Dosis) von Methanol ist 7,8 mg/d. Ein Liter mit Aspartam gesüßtes Getränk enthält ca. 56 mg Methanol. “Vieltrinker” kommen so auf eine Tagesdosis von 250 mg. Das ist die 32-fache Menge des empfohlenen Grenzwertes!
Es gibt auch Hypothesen, die das sogenannte Golfkriegs-Syndrom, mit dem viele US-Soldaten nach Hause gekommen sind, auf überhitzt gelagerte Coke-Light-Dosen zurückzuführen sind, die (in extremen Mengen) den Soldaten den Aufenthalt in der Wüste erträglich machen sollten.
Symptome einer Methanol-Vergiftung sind: Kopfschmerzen, Ohrensausen, Übelkeit, Beschwerden des Verdauungstraktes, Müdigkeit, Vertigo (Schwindel), Gedächtnislücken, Taubheit und reißende Schmerzen in den Extremitäten, Verhaltensstörungen und Neuritis. Die bekanntesten Symptome sind aber verschwommenes Sehen, fortgeschrittene Einengung des Gesichtsfeldes, Zerstörung der Netzhaut und Blindheit. Formaldehyd ist krebserregend und verursacht die Zerstörung der Netzhaut, Störungen bei der DNA-Replikation und Geburtsfehler. Durch ein Fehlen von verschiedenen Schlüsselenzymen ist die Wirkung bei Menschen wesentlich stärker als bei anderen Säugetieren. Was wiederum die Tauglichkeit von Tierexperimenten in Frage stellt, die vom Konzern angestellt wurden.

Diketeropiperazin (DKP) ist ein Beiprodukt, das bei der Erhitzung und dem Abbau von Aspartam entsteht und in Verbindung gebracht wird mit Hirntumoren. In Tierstudien fand man, dass Tiere Gehirnkrebs entwickelten, wenn man sie mit Aspartam fütterte. Menschliche Gehirntumore enthalten große Mengen an Aspartam. Das Phenylalanin verändert sich zu DKP, welches Gehirnkrebs verursacht.
Bei einer internationalen Umweltkonferenz wurde berichtet, dass Krankheiten wie Multiple Sklerose und Lupus sich epidemieartig ausbreiten. Einige Spezialisten waren aufgrund ihrer Forschungsergebnisse der Ansicht, dass der stetig steigende Gebrauch des Süßstoffes Aspartam daran schuld sei. Die Krankheit Lupus erythematodes breitet sich vor allem unter Cola- und Pepsi-light Trinkern aus. Diese Menschen trinken häufig 3 bis 4 Dosen pro Tag und leiden somit unter einer Methanolvergiftung, welche die Krankheit Lupus auslösen kann.
Die Freigabe von Aspartam als Nahrungsmittelzusatz und Zuckerersatz durch die FDA (Food and Drug Administration, USA) ist ein Beispiel für die Verbindung von Großkonzernen wie Monsanto und den Regierungsbehörden sowie der Überflutung der wissenschaftlichen Gemeinde mit gewollt falschen Informationen und Desinformationen. Es liegen Beweise vor, die bestätigen, dass Labortests gefälscht worden sind, Tumore von Versuchstieren entfernt worden sind und offizielle Behörden bewusst falsch informiert wurden.

Als kleine Dreingabe: Aspartam stand bis Mitte der 70er Jahre auf einer CIA-Liste als potentielles Mittel zur Biochemischen Kriegführung.
 
Das Süßungsmittel Stevia wird aus Pflanzen gewonnen und kann ideal zum kalorienfreien Süßen verwendet werden. Viele Jahre hat die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA den Gebrauch und den Verkauf von Stevia verhindert um die Firma Monsanto, welche gerade das Aspartam vermarktete, finanziell zu schützen.
Achtung: Da die negativen Wirkungen von Aspartam immer bekannter wurden, wurde Aspartam von der Industrie vor Kurzem in “Amino Sweet” umbenannt!

 
15.3    Flourid

Fluor ist wie Chlor und Brom ein äußerst aggressives Gas von grüngelber Farbe, welches in die Gruppe der Halogene gehört. In der Natur kommt es nie pur vor, sondern ausschließlich in Verbindung mit anderen Elementen. So bildet es beispielsweise mit Calcium Calciumfluorid und mit Natrium Natriumfluorid.
 
Es gab eine Zeit, als gewisse Industriesparten Amerikas erhebliche Probleme mit fluorhaltigern Giftmüll und dessen Entsorgung hatten. Eine Zeitlang leiteten sie diese Abfälle noch in die Flüsse. Doch leider starben dadurch die Fische. Sie starben übrigens an Natriumfluorid – der Hauptzutat der Fluorette.
Die verantwortlichen Unternehmen wurden zu hohen Strafen verurteilt und mussten sich nun auf die Suche nach einem neuen "Mülleimer" für ihre Fluoridabfälle machen. Einen Teil davon konnte man in Ratten- und Insektenvertilgungsmitteln unterbringen, aber das war nur wenig und reichte nicht zur Problemlösung. In der Nahrungsergänzungmittel-Branche fand sich dann endlich eine geeignete Marktlücke. Verschiedene "Zufälle" erleichterten die Umdeklarierung von Fluorid, dem hochkarätigen Gift, zu Fluor, dem gesunden Nährstoff. So war praktischerweise einer der Anwälte der Aluminium Company gleichzeitig Leiter des Nationalen Gesundheitsdienstes. Beamte des Nationalen Gesundheitsdienstes wiederum saßen auch in führenden Stellungen der WHO (Weltgesundheitsorganisation) und traten dort für die Fluoridierung der Bevölkerung ein. Sie erreichten, dass die WHO das Vorhaben bedingungslos unterstützte. Die weltweite Fluorid-Kampagne konnte beginnen. So wie bei der Tabakindustrie gang und gäbe, erhielten auch im Falle des Fluorid viele Wissenschaftler und Leiter wissenschaftlicher Körperschaften Forschungsgelder, um zu beweisen, dass die Fluoridierung unschädlich und gefahrlos sei.
 
Natriumflourid ist der Hauptbestandteil der Fluoridtabletten. Das Fluorid im Natriumfluorid ist an sein Natriummolekül nicht sonderlich fest gebunden. Es sucht eher die Gesellschaft von Calciummolekülen, mit denen es sich - sobald es welche gefunden hat - eifrig verbindet. Allerdings war das Calcium im Blut ursprünglich für andere Aufgaben vorgesehen: So könnten wir ohne Calcium unsere Muskeln nicht bewegen, ohne Calcium könnten Giftstoffe in unsere Zellen eindringen und Säuren würden uns in den Tod treiben (denn Calcium neutralisiert sie und macht sie somit unschädlich). Doch nun wird unser wertvolles Calcium von den Fluoriden "gepackt" und kann dann nicht mehr für unsern Organismus arbeiten; es ist blockiert. Die Folge ist Calciummangel! Hält dieser an, wird Calcium aus den Knochen und den Zähnen geholt, um ihn auszugleichen. Chronischer Calciummangel mit all seinen Folgeerscheinungen ist dann nicht mehr fern: Osteoporose mit häufigen Knochenbrüchen, Wachstumsstörungen bei Kindern und - Karies!!

Zwar müssen zahlreiche "wissenschaftliche Studien" und Statistiken als "Beweise" für die angebliche Wirksamkeit von Fluorid bezüglich der Kariesresistenz von Zähnen herhalten, die meisten davon sind allerdings "so repräsentativ", dass es der amerikanische Berufsstatistiker und Mathematiker Dr. Arnold einst folgendermaßen auf den Punkt brachte:
"Die von den Befürwortern der Kariesprophylaxe mit Fluorid vorgelegten Erfolgsstatistiken verwende ich in meinen Vorlesungen als Anschauungsmaterial dafür, wie Statistiken auf keinen Fall gemacht werden dürfen."
Fluoride sind in der Tat wirksam wenn sie äußerlich angewendet werden - doch härten sie leider nicht nur die Zähne, sondern lösen vor allem verschiedene Symptome aus (bzw. verschlimmern sie), gegen die Karies noch harmlos anmutet. Diese Symptome gleichen denjenigen der heutigen Zivilisationskrankheiten haargenau:

·    Allergien, Herz- und Kreislauferkrankungen
·    Arterienverkalkung
·    Bluthochdruck
·    Thrombosen
·    Schlaganfälle
·    Erkrankungen des Knochensystems wie Arthrose und Osteoporose
·    Erkrankungen der Leber und der Nieren
·    rheumatische Erscheinungen
·    Muskel-, Gelenk-, Bein- und Rückenschmerzen
·    Selbst Missbildungen bei ungeborenen Kindern können durch Fluoride ausgelöst werden. 

Die Erscheinungen sind conterganähnlich, mit Hasenscharte, Kropf und Gaumenspalte
Fluoride bilden außerdem die stärksten Breitspektren-Enzymgifte, die uns bekannt sind. Sie hemmen beispielsweise noch in einer Konzentration von 1 : 15 Millionen die Tätigkeit des Enzyms Lipase, welches für die Fettverdauung absolut notwendig ist.

Flour ist außerdem bestens geeignet für die Eliminierung "unerwünschter Willenskraft", also dazu, die Weltbevölkerung in einen benebelten Geisteszustand zu versetzen, um so letzten Endes eine leicht manipulierbare und kontrollierbare Menschenmasse zu erzeugen. Fluorid ist nämlich einer der wichtigsten Bestandteile von weltweit 60 Psychopharmaka - und zwar deshalb, weil in den entsprechenden Kreisen längst bekannt ist, dass Fluorid langsam, aber unaufhaltsam, die Willenskraft des Menschen stark schwächen.

Von Hoffman-La Roche beispielsweise gibt es einen Tranquilizer namens Rohypnol.
Die Wirkung des Hauptwirkstoffes (ein Verwandter des Valiums) konnte nach Aussagen des Herstellers mit Hilfe einer Fluorisierung verzehnfacht werden. Das Mittel wirkt daraufhin "wunderbar" beruhigend und aktivitätshemmend. Allerdings führt die Einnahme von Rohypnol auch zu einem ziemlich niedrigen Blutdruck, zu Gedächtnisstörungen, Benommenheit und Verwirrung.
Fluorid ist ebenfalls einer der Hauptwirkstoffe so genannter Neuroleptika, die in der Psychiatrie zur Behandlung von Psychosen wie z. B. Angstzuständen eingesetzt werden. Hier ist die stark bewusstseinsdämpfende Wirkung der Fluoride äußerst willkommen! Der so behandelte Patient wird vielleicht nie wieder den Fängen seines psychiatrischen Betreuers entkommen.
Jetzt könnte man auf die Idee kommen, dass ja nur ein geringer Prozentsatz der Bevölkerung in den "Genuss" solcher Mittel kommt. Da man verständlicherweise nicht allen Menschen eine psychiatrische Behandlung mit entsprechender Medikation angedeihen lassen kann, ist die Strategie mit "Fluorid als lebenswichtigem Spurenelement" und "Karies als Fluormangelkrankheit" offensichtlich besser geeignet, den Menschen Fluoride einzuflößen, da sie es dann größtenteils freiwillig tun.
 
In Deutschland ist zwar das Trinkwasser (noch) nicht flouridiert, aber jeder Säugling bekommt heute schon die D-Flourette überreicht – in täglicher Dosis. Auch die Zahnpasten und –gels sind voll davon. Seit 1992 wird Speisesalz hochdosiert mit 250 bis 350 Milligramm Fluorid pro Kilogramm angereichert. Deklariert wird der Fluoridzusatz zwar auf den entsprechenden Salzpäckchen, aber ob Ihr Bäcker fluoridiertes Salz verwendet, die Pizzeria um die Ecke es auf die Teigfladen streut oder welches Salz in der Fertigsuppe und dem Wiener Würstchen ist, das weiß man nicht.

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/fluorid.html

Im nächsten Post werden noch weitere Substanzen betrachtet, die in unseren Lebensmitteln versteckt und bei regelmäßigem Verzehr gesundheitsschädlich und gefährlich sind.

Sonntag, 17. Juli 2011

Die Verschwörung der Freunde Satans (15): Die Neue Weltordnung (NWO) konkret

Bisher haben wir erfahren, dass es eine Gruppe von Menschen gibt, welche dem Satan dienen und die Welt nach ihren Vorstellungen gestalten und beherrschen wollen. Ist dies nur eine abstrakte Idee oder kann man die Umsetzung dieser Pläne quasi täglich erleben und nachverfolgen? Wer seinen Blick geschärft und geschult hat, wird entdecken, dass letzteres der Fall ist. In atemberaubendem Tempo schreitet die NWO voran und was man heute als neueste Enthüllung betrachtet, ist morgen schon von allen hingenommen und veraltet. Aber nach welchem Plan gehen die Illuminaten vor? In den nächsten Posts folgen einige grundlegende Informationen über die Methoden und Teilziele, welche im verborgenen intensiv verfolgt und vorangetrieben werden:


14.    Der Plan der neuen Weltordnung

Um ihre Ziele zu verwirklichen, teilen die Bilderberger (= Zionisten und Illuminaten) die Welt ein in kleinere Bereiche und setzen zur Kontrolle dieser Bereiche ihre Marionetten ein. Die Struktur dieser neuen Weltordnung soll folgendermaßen aussehen:



Sie arbeiten hin auf eine Weltregierung, die aus einer Art Föderation kleinerer Zusammenschlüsse in Form von Superstaaten bestehen soll. Dadurch können alle Länder leicht kontrolliert werden, wenn sie in ein System eingezwängt sind, das kaum Freiräume lässt. Die Europäische Union ist einer dieser Superstaaten – und die Bilderberggruppe hatte hinter den Kulissen dieses Ziel eifrig verfolgt. Die Afrika Union ist ein anderer, dessen Vorstufen bereits geschaffen wurden, ebenso sollen entstehen eine Pazifische Union und die Nordamerikanische Union aus USA, Canada und Mexico.
Bereits jetzt wird diese im geheimen vorbereitet – am Kongress und der Bevölkerung vorbei. Es wurden Strukturen einer Schattenregierung aufgedeckt, die an der Verschmelzung aller Bereiche des gesellschaftlichen Lebens arbeitet.
Zur Finanzierung der nötigen Infrastruktur sollen bestehende Highways benutzt werden, für die Mautgebühren erhoben werden, um damit ein Superautobahnen-Kontrollnetz zu  schaffen (wie den Trans-Texas Korridor TTC), das den Verkehr und Transport aller Menschen und Güter innerhalb der Union kontrolliert. Zu diesem Zweck sollen Kameras installiert und Führerscheine mit elektronischen Chips eingeführt werden. Gleichzeitig wird die Infrastruktur in ländlichen Gebieten unter dem Vorwand des Umweltschutzes und dem Aufbau von Reservaten zerstört, so dass man auf die Superautobahnen angewiesen sein wird – dadurch könnten allein in Texas Maut-Gebühren in den ersten 15 Jahren von geschätzten 200 Milliarden Dollar erzielt werden. Um Kritiker zum Schweigen zu bringen, wurden Zeitungen, die kritisch Bericht erstatteten, einfach aufgekauft.

Auf der Grundlage der Abfolge von End-Zeit-Ereignissen der Bibel-Prophezeiungen, wird von einigen angenommen, dass John McCain auserwählt wurde, der kommende US-Präsident zu werden – ein Kriegspräsident der die Notstandsgesetze in den USA erzwingen wird und den III. Weltkrieg während der ersten Hälfte der Zeit der Großen Wirren beginnen wird. Im Falle eines Zusammengehens der Vereinigten Staaten mit Kanada und Mexico um eine Nord-Amerikanische-Union zu bilden, endet die Souveränität der Vereinigten Staaten und die US-Verfassung wird annulliert. Mitt Romney, dessen Mormonen-Vorfahren ebenfalls Merowinger sind, wurde in den Personen-Profilen mit aufgenommen, für den Fall, dass er von McCain als Vizepräsident nominiert wird.
Die UN soll dabei immer mehr die Rolle der Weltregierung übernehmen. Diese soll laut Ray Kurzweil bis zum Jahr 2020 errichtet worden sein.
Die Nationen, die die UN derzeit beherrschen, sind selbstverständlich von den Illuminaten kontrolliert und geführt: die USA, Frankreich, Großbritannien, aber auch Deutschland, Israel uvm. Sie haben sichergestellt, dass sie jederzeit ein Veto-Recht behalten, um unerwünschte Entwicklungen zu blockieren.



14.1    Wie soll die neue Weltordnung aussehen und der Weg dorthin?

Die Neue Weltordnung stelle eine Vollendung der Globalisierung dar, bei der ein paar Menschen an der Spitze der Weltregierung die Kontrolle über die gesamte Menschheit und die Ressourcen des Planeten haben. Der Geist des historischen Babylon soll in diesem Rahmen ein globales religiöses System etablieren, um letztendlich dem Antichristen die totale Kontrolle über den Planeten zu übergeben.


Je weniger Menschen die Erde hat, desto leichter wird es, diese Kontrolle zu erlangen und auch zu behalten. Der Masterplan der Elite ist daher folgender: Unter dieser Weltregierung sollen 80% der Weltbevölkerung eliminiert werden.
Der Rest soll in gefängnisähnlichen Metropolen leben, in denen jeder Schritt kontrolliert wird, mit eingeschränktem und kontrolliertem Verkehr untereinander. Es soll ein Weltgesetz, ein Weltgericht und eine Weltarmee geben, die den Willen der Regierung durchsetzt.

Auf den sogenannten Lehrsteinen von Georgia, von der Elite errichtet, ist verewigt, dass die Weltbevölkerung niemals 500 Mio. überschreiten darf.
Henry Kissinger sagte 1974 folgenden Satz: „Die Entvölkerung sollte die höchste Priorität bei der Außenpolitik haben in Bezug auf die 3. Welt.“
Kissinger entwarf einen Plan, der auf 13 Länder der 3. Welt abzielte, um deren Bevölkerung zu reduzieren. Er empfahl, Menschen zu sterilisieren und Nahrungsmittel als Kriegsmittel einzusetzen, sowie Kriege der Völker untereinander anzuzetteln. So wurden und werden alle Konflikte und Tyrannen unterstützt, die Menschenleben vernichten.
Allein das Ehepaar Gates hat über 30 Billionen Dollar an Organisationen gespendet, die sich der Geburtenkontrolle verschrieben haben, ebenso tut dies die Rockefeller-Stiftung.
Obgleich Bill Gates augenscheinlich an wohltätigen Projekten arbeitet, die die Sterblichkeitsraten in den 3.Welt Ländern reduzieren sollen, gibt er selbst zu, dass der Gedanke an erhöhte Weltbevölkerungszahlen zunächst ein Problem für ihn darstellte. Dann habe man aber gemerkt, dass in Wahrheit eine geringere Sterblichkeit mit deutlich geringeren Geburtenzahlen einhergeht. Bill Gates führt dies darauf zurück, dass die Eltern nicht mehr so viele Kinder wie möglich bekommen wollen, um im Alter auch dann abgesichert zu sein, wenn viele Kinder davon sterben. Sein Ziel ist daher vor allem eine hohe Impfrate. Böse Zungen munkeln aber, dass es dabei aber vielleicht auch kein Zufall ist, dass Impfungen häufig Nebenwirkungen wie Fruchbarkeitsstörungen haben oder mit Stoffen versetzt werden, welche selbst krank machen.

Das Land China ist ein Beispiel für eine Politik, wie sie sich die Illuminaten wünschen: Seine autoritäre Herrschaftsform und die Ein-Kind-Politik betrachtet diese Elite als vorbildhaft und würde sie gerne weltweit einführen. Tatsächlich ist in Amerika und England bereits die Rede von Strafzahlungen für Paare mit mehr als 2 Kindern, die als Umweltsünder präsentiert werden.
In China wird außerdem jeder Abweichler vom System in Zwangsarbeitslager deportiert – dort werden vielen von ihnen später heimlich die Organe entnommen und an den Höchstbieter auf dem Weltmarkt verkauft. Nirgendwo werden so viele Menschen hingerichtet, wie dort.

http://www.tagesschau.de/ausland/hinrichtungstatistikweltweit100.html


Es gibt eine eigene Wissenschaft, welche sich mit der Frage der "wünschenswerten Gene" und auch der Eliminierung der "minderwertigen Genpools" beschäftigt. Sie nannte sich in der Vergangenheit Eugenik und versteckt sich heute in der sogenannten Sozialbiologie. Dies ist ihr unglaubliches Gesicht: 


14.2    Die Eugenik und ihre Methoden

Die wissenschaftliche Rechtfertigung und ideologische Grundlage für die Tötung der Massen liefert die Eugenik. Charles Darwin und seine Unterstützer nach ihm entwickelten die Theorie, dass es elitäre Genpools gäbe und minderwertige Genpools und somit eine Elite der Herrenrasse und die Masse der Untermenschen. 1907 wurden in den USA Menschen mit leichten Behinderungen oder schlechten schulischen Leistungen zwangssterilisiert. Es sollten schwarze Strohmänner eingesetzt werden um die Sterilisation der schwarzen Bevölkerung zu erleichtern. 1911 exportierte Rockefeller die Eugenik nach Deutschland und diese fand dort große Beliebtheit. Sie war es auch, die Adolf Hitler inspirierte. Er betrachtete die Juden als solche Untermenschen, die vernichtet werden sollten, und führte die Sterilisation Behinderter ein. Nach dem Sturz Hilters verhinderten die Alliierten eine strafrechtliche Verfolgung der hochrangigen Eugeniker und benannte die Eugenik als Tarnung um in Sozialbiologie.

Seit 1910 bis heute wurden geheime Versuche an der Bevölkerung durchgeführt. – Die Sozialbiologen verwendeten sozusagen die „minderwertigen“ Bevölkerungsteile als unfreiwillige Versuchskaninchen um die Forschungen des Militärs oder der Medizin zu unterstützen. Man spritzte gesunden Amerikanern verschieden hoch dosierte Uran und Plutoniumgemische und studierte deren Auswirkungen und es wurden schwangeren Frauen von US-Armeesoldaten Uranium und Plutonium -getarnt als Vitaminpillen- verabreicht, um die Auswirkung radioaktiver Strahlung zu testen. Sie starben daran. Bei Atomtests verstrahlte man Tiere und Soldaten. An Heimkindern in Amerika und in Israel wurden an dunkleren Immigrantenkindern wiederholt Experimente mit Röntgenstrahlung der 35000 fachen normalen Dosis durchgeführt. Dies führte zu Haarausfall, furchtbaren gesundheitlichen Schäden und meist dem Tod der Kinder.

Die Britische Regierung testete an ihren Untergebenen Nervengas und ließ seit den 70er Jahren mit Flugzeugen wiederholt gefährliche Viren und Krankheitserreger ohne deren Wissen über ihrer Bevölkerung abwerfen und platzierte ihre Männer in den örtlichen Kliniken, um die Auswirkungen zu untersuchen. Ebenso werden solche Tests mit Pestiziden, Psychopharmaka und anderen hochgiftigen Substanzen – an Gefängnisinsassen oder Kindern in staatlicher Obhut - durchgeführt.


Es wurden Hybridorganismen aus Pflanzen, Tieren und Menschen geschaffen und in die Biosphäre ausgesetzt – mit derzeit noch unabsehbaren Folgen.

Russel, der sogar den Nobelpreis erhielt, beschrieb in seinen Studien ausführlich, wie mit Quecksilber versetzte Impfstoffe zu Lobotomien führten und zu unterwürfigem, zombiehaftem Verhalten!


Der Begründer der Bilderberger und Eugeniker Prince Philip der Niederlande sagte 1988 folgenden Satz: „Im Falle meiner Widergeburt wäre ich gerne ein tödlicher Virus, damit ich etwas dazu beitragen könnte, das Problem der Überbevölkerung zu lösen.“

http://www.youtube.com/watch?v=XmlfMSqkty4&feature=player_detailpage


Der Wissenschaftler Dr. Eric R. Pianka berichtete in den USA über die Vorzüge von Ebola gegenüber Aids, da dies wesentlich schneller wirke und erhielt von vielen hochkarätigen Wissenschaftlern für solche Vorträge stehende Ovationen.

Das Aids Virus wurde im Labor kreiert und es wurden in Fort McKinnley 63000 Gallonen davon produziert, um sie vor allem in Afrika zu verteilen. Dies wurde 1996 durch den Freedom of Information Act in Amerika bekannt, der die Offenlegung geheimer Unterlagen nach 25 Jahren vorschreibt. Man konnte außerdem ganz klar eine zeitliche Verbindung herstellen zwischen der Pockenschutzimpfung, die die WHO in Afrika millionenfach (von unwissenden (?) Missionaren) verteilen ließ mit dem Ausbruch der AIDS-Epidemie. 8,7 Millionen Menschen pro Jahr sterben derzeit an AIDS.
Das entsprechende Mandat der World Health Organisation (UN), nennt sich „population 2000“. Ihr Ziel war, die Weltbevölkerung bis zum Jahr 2000 um 36 Millionen zu reduzieren. Für Afrika wählte sie das AIDS Virus, für China die 1-Kind Politik, für Indien und Pakistan andere Programme zur „Geburtenkontrolle“.

Dies sind nur einige Beispiele für aufgedeckte Methoden und Machenschaften der Eugeniker.
Es wurde und wird immer noch von den Eugenikern fieberhaft daran gearbeitet, rassenspezifische Biowaffen zu entwickeln – in Südafrika gelang bereits die Entwicklung einer Waffe speziell gegen Afrikaner und Asiaten, die dann an Israel verkauft wurde.

Bereits in den 60er Jahren bemühte sich die Rockefeller Stiftung darum, sogenannte „Antifruchtbarkeitsimpfungen“ zu entwickeln. Nun sind eine ganze Reihe weiterer Dokumente aufgetaucht, die ohne jeden Zweifel beweisen, dass der Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen, die Weltbank und die Weltgesundheitsorganisation diese Entwicklungen aufgriffen und sie unter Aufsicht einer „Arbeitsgruppe für Impfungen zur Fruchtbarkeitsregulierung“ weiterentwickelten. Nur vier Jahre nachdem die Rockefeller Stiftung massive Finanzierungsaktivitäten für die Entwicklung von Antifruchtbarkeitsimpfungen eingeleitet hatte, wurde die Arbeitsgruppe unter Aufsicht der Weltgesundheitsorganisation (WHO), der Weltbank und dem Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen ins Leben gerufen. Die Aufgabe dieser Arbeitsgruppe besteht laut einem ihrer Mitglieder in der Unterstützung von „grundlegender und klinischer Forschung zur Entwicklung von Geburtenkontrollimpfungen, die gegen Keimzellen oder die Präimplantation von Embryonen gerichtet sind. Diese Untersuchungen beinhalten die Verwendung verbesserter Verfahren der Peptidchemie, Hybridom-Technik und Molekulargenetik sowie die Bewertung einer Reihe neuer Ansätze der Vakzinologie. Ein Prototyp einer Anti-hCG-Impfung, Resultat dieser internationalen, gemeinschaftlichen Anstrengung, wird gerade klinischen Tests unterzogen, was die Aussichten verbessert, dass eine völlig neue Familie von Planungsmethoden vor Ende dieses Jahrzehnts zur Verfügung stehen könnte.“
Diese Arbeitsgruppe unterstützt die Erforschung verschiedener Ansätze, wie Anti-Spermien- und Anti-Eizellen-Impfungen und die zur Neutralisierung biologischer Funktionen geschaffenen hCG-Impfungen. HCG ist das Hormon, das benötigt wird, um eine Schwangerschaft aufrechtzuerhalten.
Die Beziehung zwischen der Weltgesundheitsorganisation und der Rockefeller Stiftung ist stark ausgeprägt. In einem Mitteilungsblatt der Weltgesundheitsorganisation aus dem Jahre 1986 wird diese Beziehung etwas detaillierter beschrieben. Zum Thema der Erforschung von „Gossypol“ als „Antifruchtbarkeitsmittel“ heißt es:
„Die Rockefeller Stiftung hat begrenzte klinische Tests in China und klein angelegte klinische Untersuchungen in Brasilien und Österreich unterstützt. …Währenddessen unterstützen gerade beide, das WHO Humanreproduktionsprogramm und die Rockefeller Stiftung, Tierstudien um die Funktionsmechanismen von Gossypol besser bestimmen zu können.“

http://www.propagandafront.de/144520/who-koordinierte-weltweite-verteilung-rockefeller-finanzierter-antifruchtbarkeitsimpfungen.html


Die Vorteile solcher Impfungen für die Illuminaten liegen auf der Hand: Eine oder wenige Impfungen reichten aus, um unfruchtbar zu machen, es wäre billig in großen Massen zu produzieren und man könnte es unauffällig einsetzen – auch ohne Wissen der Impfenden und Geimpften. Solche „Zusätze“ zu regulären Impfungen gab es bereits öfter in der Vergangenheit und auch der Schweinegrippen-Impfung, welche der Bevölkerung durch massive Falsch-Propaganda und Panikmache regelrecht aufgedrängt wurde, hat man fruchtbarkeitsstörende „Nebenwirkungen“ nachgesagt!

Außerdem werden die Gebiete der Nanotechnologie, Bionik und Robotik von Eugenikern beherrscht. Sie versuchen sich selbst ein längeres Leben zu verschaffen und denen, die es sich leisten können. Für die meisten dürfte dies jedoch nicht zutreffen. Aber deren Leben sind ja auch nicht so „wertvoll“…


Ein weiteres Mittel, eine reduzierte und geschwächte Bevölkerung zu erreichen, sind schlechte Lebensmittel. Dieses Thema wird im nächsten Post ausführlich behandelt - inshaAllah

Sonntag, 10. Juli 2011

Die Verschwörung der Freunde Satans (13): Satanismus im Vatikan?!?

Im letzten Post haben wir behandelt, wie der Götzenkult die Kirche beeinflusst hat, aber auch die Geheimgesellschaften hatten bei der Infiltrierung der Kirche ihre Finger im Spiel. Darauf wird in diesem Teil näher eingegangen.

13.2   Die Verbindung der katholischen Kirche zu den Illuminaten und dem Satanismus

Die Theorie ist folgende: Die Freimaurer heckten im 19 Jh. einen Plott aus. Um die Weltherrschaft zu erlangen, sollte unter anderem der Papst nach ihren Wünschen agieren. Da der Papst aber nicht in die Geheimgesellschaften kommen würde, mussten die Geheimgesellschaften eben zu ihm kommen. Als Rom 1870 erobert wurde, wurde Papst Pius IX zum Gefangenen der Freimaurer. Aleister Crowley schrieb das Ritual, mit dem die Babylonische Hure der biblischen Offenbarung Gestalt annehmen sollte für den Orden der Templer des Ostens, welches von Jack Parsons und L. Ron Hubbart ausgeführt wurde, während Pius XII Papst in Rom war. Sein Nachfolger Siri trat zurück, da er aufgrund seiner Ablehnung der Evolutionstheorie und des Kommunismus dazu gezwungen wurde. Statt Siri wurde von den Jesuiten ein Freimaurer namens Angelo Roncalli (Papst Johannes XXIII) eingesetzt. Seitdem wurden satanische Riten in die Kirche offen integriert. – So auch das gebogene Kreuz, welches Satan symbolisiert. Es wurde im 6.Jh. von Satanisten verwendet und zur Zeit des 2. Vatikanischen Konzils wiederbelebt. Es wurde von Magiern nach dem Vorbild des „Zeichen des Tieres“ in der Bibel entwickelt.


Der für die Durchführung und Vollendung des zweiten und letzten Konzils verantwortliche Papst Paul VI. zeigte sich im Jahr 1972 mehrfach irritiert darüber, dass statt der erhofften Belebung welche bezweckt war, das Gegenteil einzutreten schien. Häufig zitiert wird eine Äußerung dieses Papstes vom 29. Juni 1972 in der er von seinem Eindruck sprach, dass durch irgendeinen Spalt der Rauch Satans in den Tempel Gottes eingedrungen sei.

In der Offenbarung 18, 2-3 steht:
Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon die Große, und ist eine Behausung der Satane geworden und ein Gefängnis aller unreinen Geister… und die Könige auf Erden haben mit ihr Hurerei getrieben.

Ein ehemaliger Exorzist der Kirche, Erzbischof Milingo, sagte zum Thema Satanismus im Vatikan folgenden schwerwiegenden Satz:

„Der Teufel in der katholischen Kirche ist beschützt wie ein Tier im Wildgehege, das von der Regierung geschützt wird, das jedem verbietet, insbesondere Jägern, es zu fangen oder zu töten.

Dazu sagte Malachi Martin, ein berühmter Ex-Jesuit, Vatikan-Insider und Autor:

„Erzbischof Milinto ist ein guter Bischof und seine Behauptung, dass Satanisten in Rom sind, ist absolut korrekt. Jeder, der mit der Sachlage im Vatikan vertraut war in den letzten 35 Jahren, dem ist sehr wohl bewusst, dass der Prinz der Dunkelheit in dem Sitz von Sankt Peter Platz genommen hat und noch immer dort ist.“

Die Spuren der Satansanbetung in den Kirchen sind wirklich überdeutlich.
Ein Papst sagte einmal, es sei möglich für einen Katholiken, „weiße Magie“ zu betreiben! Dabei gibt es keine Magie, die von Allah toleriert wird. Der Pakt mit den Satanen unter den Jinn, welcher die Magie ist, ist niemals mit dem Gehorsam gegenüber Allah vereinbar und wer sie benutzt, hat am Jenseits keinen Anteil.
Der Vatikan hat seinen Sitz in Rom und wir finden dort sowie in Kirchen und Kathedralen überall auf der Welt viel Symbole der Illuminaten und des Satans, wie z.B. das allsehende Auge (in Kathedralen und Kirchen in Rom, Budapest, New Jersey, Krakau, Prag, Salt Lake City usw.) und Pentagramme, Götzen, Schachbrettböden, Hexagramme uvm. Wir sahen auch bereits, wie der Papst das Zeichen des gehörnten Satans und des Biestes macht. Wer dies nicht glaubt, betrachte sich den Film.

 Im Folgenden nur einige Beispiele: 


Kirche in Prag


Kirche in Budapest



Zeremonie im Vatikan

Auch trägt der Papst rote Schuhe: ein Illuminatensymbol und die Farbe des Satans.

Ein Blick in den Vatikan: Schachbrettboden und Götzenbildnisse


Das Beispiel der St. Paul’s Cathedral:  eine Sonnengott- Statue von Jesus, die Sonne im Zentrum und der Schachbrettboden! – All inclusive…





Blick von der Kuppel nach unten
 
Der Waffenrock von Papst Gregor dem XIII (ein Jesuit, nach dem der Gregorianische Kalender benannt ist) enthielt den Drachen als merowingisches Symbol, welches nach der biblischen Offenbarung auch den Satan repräsentiert:


Papst Johannes Paul II hat sogar offen für die Neue Weltordnung geworben:


In der Tat ist der Nationale Rat der Kirchen in den USA ein wichtiger Baustein in der Pyramide der Illuminaten

Die Muslime wissen, dass Götzendienst das Gegenteil von Glauben ist, und dass Satan dadurch die Menschen vom Glauben an Allah abbringen will. Man braucht sich nur die Heiligenstatuen und die Bildnisse des gekreuzigten Jesu und der Maria anzusehen, um zu begreifen, dass die Kirche durch ihre Heiligenanbetung nichts anderes als Götzendienst propagiert. Die Lehre von der Göttlichkeit Jesu setzt diesem die Krone auf.

Auch ist die Häufung von Kindesmissbrauch in der Kirche nicht nur auf das Zölibat zurückzuführen. Vielmehr drängt sich folgender Verdacht auf: Rituelle Kindesmisshandlung – besonders die von Jungen - ist ein wichtiger satanistischer Brauch. Andere Pädophile zielen nicht in dem Maße auf Jungen ab, sondern eher auf Mädchen. Dabei werden die Priester auch kaum juristisch belangt, da sie unter dem Schutz der Kirche stehen. Vielmehr versucht die Kirche die Opfer und ihre Familien, die sich tatsächlich trauen, den Missbrauch zu melden, durch Geldzuwendungen und Versetzung der Geistlichen ruhig zu stellen.

Es ist hier nicht davon die Rede, die Christen seien schlecht, Illuminaten oder Satansanbeter. Es geht lediglich um die FÜHRUNG der Kirche, die den Glauben des Propheten Jesu (der Friede und Segen Allahs seien auf ihm) entstellt und ihre Anhänger übel in die Irre geleitet hat. Die Kirche wurde infiltriert und instrumentalisiert von den Illuminaten und Zionisten, die an einem Strang ziehen und sie für ihre Agenda missbrauchen wollen.

Es gibt interessante Prophezeihungen in der Offenbarung des Johannes, die wir im nächsten Post näher unter die Lupe nehmen werden - inshaAllah